21.10.2018 - 18:08 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

Ungefährdeter Heimsieg für die "Köblitzer"

Der TSV Detag Wernberg setzt sich daheim gegen den auswärtsstarken SV Schwarzhofen durch. Die "Köblitzer" gestalten die Begegnung überraschend einseitig.

Das war die Entscheidung: Die Detag-Bank bejubelte den Treffer zum 2:0 von Fabian Göbl euphorisch.
von Joachim LuffProfil

Mit einem verdienten 2:0-Heimerfolg über den SV Schwarzhofen startete der TSV Detag Wernberg erfolgreich in die Rückrunde und distanzierte den Gast auf sechs Punkte. Die ersatzgeschwächten und vor allem in der Abwehr neu formierten Köblitzer gingen von Beginn an konzentriert zu Werke und ließen den auswärtsstarken Schwarzachtalern nicht viel Raum für gelungene Kombinationen. So hatte Schwarzhofen im ersten Durchgang außer eines Distanz-Freistoßes und einer Halbchance nach einem Freistoß kaum nennenswerte Möglichkeiten. Detag war wesentlich variabler und führte zur Pause durch ein "linkes Ding" von Lucas Maunz (38.) hochverdient mit 1:0. Im zweiten Abschnitt musste die Götz-Elf mehr tun und kam gelegentlich zu Chancen. Doch die "Lila-Weißen" kämpften beherzt um den Sieg, der nach dem 2:0 von Fabian Göbl (57.) nicht mehr ernsthaft in Gefahr geriet, weil die Detag-Abwehr konsequent zu Werke ging.

Bereits nach zwei Minuten hatte Fabian Göbl die Detag-Führung auf dem Fuß, doch sein Schuss kam zu genau auf Gästetorwart Markus Ullmann. Auch in der Folge hatte die Heimelf alles im Griff und gute Gelegenheiten. Die erste brauchbare Chance für Schwarzhofen vergab Christoph Gietl (33.) nach einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld, wobei der Ball schwer zu nehmen war. Lucas Maunz schnappte sich anschließend an der eigenen Mittellinie das Spielgerät, zog energisch davon und setzte die Kugel mit einem satten Linksschuss zum 1:0 in die Maschen (38.). Auf der Gegenseite musste sich TSV-Keeper Marco Schönberger gewaltig strecken (40.) um den Freistoß von Alexander Götz aus gut 25 Metern mit einer Glanzparade aus dem Winkel zu holen. Nach Wiederbeginn versuchte Schwarzhofen Druck zu entwickeln und hatte durch Christoph Danner (53.), der kläglich verzog, den Ausgleich auf dem Fuß.

Detag befreite sich allmählich wieder und setzte einen herrlichen Konter über Thimo Luff und Lukas Hudec, der schließlich Fabian Göbl freispielte, der zum 2:0 ins lange Eck vollstreckte (57.). Detag gab nun alles, um den Vorsprung zu verteidigen und blieb über Konter gefährlich.

Die Gäste hatten nur noch eine Möglichkeit zum Anschlusstreffer (62.), die aber abgeblockt wurde. In der Schlussphase parierte der SV-Torwart einen platzierten Schuss von Lucas Maunz (86.), anschließend verweigerte der Unparteiische der Heimelf einen klaren Strafstoß.

TSV Detag Wernberg: Schönberger, A. Reis (66. S. Polster), M. Polster, C. Reis, C. Luff, L. Riedl, L. Maunz, D. Häffner, T. Luff (64. P. Luff), Hudec, Göbl (80. Vocilka)

SV Schwarzhofen: Ullmann, Zäch, C. Weiß, Fischer, Voith, Gietl, C. Danner, Hammer (55. M. Weiß), Forster (62. L. Weiß), Götz, Rötzer

Tore: 1:0 (38.) Lucas Maunz, 2:0 (57.) Fabian Göbl - SR: Matthias Ferstl (TV Parsberg) - Zuschauer: 150

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.