08.11.2019 - 18:10 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

Ein Wiedersehen beim TSV Detag

Er war in seiner Zeit beim TSV Detag eine wichtige Stütze. Am Samstag kehrt er mit einem neuen Verein zum Ex-Klub zurück.

Lukas Hudec spielt mit der SpVgg SV Weiden II gegen seine Vergangenheit.
von Joachim LuffProfil

Glücklich war man beim TSV Detag Wernberg über die Spielabsage in Schwarzenfeld nicht. Zum einen waren die Köblitzer zuversichtlich, aus dem Sportpark etwas Zählbares mitzunehmen, zum anderen müssen jetzt schon zwei Partien nachgeholt werden.Mit zwei Spielen im Rückstand, stehen die "Lila-Weißen" in der Tabelle aber immer noch sehr gut da und wollen in den letzten drei Begegnungen bis zur Winterpause den Anschluss ans Führungsquartett nicht verlieren. Dass dies angesichts der hochkarätigen Gegner bis dort hin sehr schwer wird, dürfte jedem bewusst sein. Zum letzten Heimspiel in 2019 empfängt die Truppe von Trainer Tom Gietl am Samstag die SpVgg Weiden II (8./28 Punkte). Die Landesligareserve durchschwamm im bisherigen Saisonverlauf ein Wechselbad der Gefühle. Starker Start, danach eine Phase mit herben Niederlagen, ehe zuletzt wieder zwei Siege gelangen.

Im Hinspiel musste sich Detag mit 0:3 geschlagen geben, wobei der Aufsteiger einfach zu ungehindert aufspielen durfte. "Wir messen die SpVgg-Reserve am Hinspiel, wo sie uns richtig rund spielten und nicht an der Negativserie vor einigen Wochen", sagt Detag-Coach Gietl. Die Detag-Kicker, die dieses Match unbedingt gewinnen wollen, um weiter vorne dabei zu bleiben, sollten deshalb diesmal die Spielstärke der hochkarätig besetzten Gäste nicht zur Entfaltung kommen lassen und über den Kampf versuchen zum eigenen Spiel zu finden. Vielleicht hatte die unfreiwillige Spielpause ja auch etwas Gutes, so dass sich die vielen angeschlagenen und verletzten Akteure hoffentlich etwas regenerieren konnten. Ein Wiedersehen gibt es mit Ex-Detag-Torjäger Lukas Hudec, der nach seinem Wechsel im Sommer, zum ersten Mal wieder aufs Detag-Gelände zurückkehrt.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.