25.06.2020 - 13:15 Uhr
OTon

Im Tantenglück

In der Familie unserer Redakteurin dreht sich gerade sehr viel um einen bestimmten Menschen. Warum das gut so ist, erklärt Miriam Wittich im neuen OTon.

Die Schwester unserer Autorin hat ein Baby bekommen. Es ist das erste Enkelkind in der Familie und wird heißgeliebt.
von Miriam Wittich Kontakt Profil

Wenn die ganze Familie verrückt vor Glück ist, verzaubert und verzückt. Jedes noch so kleine Lächeln Herzen zum Schmelzen bringt, wenn jeder Quietscher freudig kommentiert, jeder zielsichere Handgriff bejubelt wird. Dann bedeutet das: Familienzuwachs. Das erste Mal Oma und Opa, Tante und Onkel. Seit 1. Januar habe ich eine kleine Nichte, mein Patenkind. Das süßeste Baby der Welt. Für uns. Natürlich.

Seither hat sich das Familienleben verändert – für meine Schwester und ihren Mann sowieso. Aber auch ein bisschen für den Rest der Familie, obwohl wir nicht alle in einem Haus wohnen. Der Neuzugang ist ständig Gesprächsthema, Fotos werden ausgetauscht und kommt die Kleine zu Besuch, sind alle Blicke auf sie gerichtet. Jeder will sie halten, kuscheln, den Kinderwagen schieben. Erwachsene Menschen machen sich plötzlich zum Kasperl, nur um sie zum Lachen zu bringen – oder zumindest vom Weinen abzuhalten.

Die frischgebackene Oma ist glücklich, wenn sie die volle Windel wechseln darf. Für den Opa, der eigentlich ganz gerne mal ausschläft, ist „das Schönste am ganzen Urlaub“ morgens um 7 Uhr in der Ferienwohnung geweckt zu werden, um mit seiner Enkelin zu spielen. Da freuen sich die Eltern natürlich auch ...

Ich bin selbst als jüngstes von drei Kindern und mit vielen Cousins und Cousinen aufgewachsen. Ich weiß deshalb, dass das nicht für immer so bleiben wird. Jedes Kind wird geliebt und beachtet. Umso mehr kleine Menschlein aber umherwuseln, desto eher müssen die auch mal ab und zu ein bisschen um Aufmerksamkeit kämpfen.

Auf meine Nichte wird das später mit jüngeren Geschwistern oder Cousins vielleicht auch zukommen. Momentan aber ist sie noch der Mittelpunkt einer jeden Zusammenkunft und sorgt mit ihren neugierigen Blicken und dem strahlenden Lächeln für gute Stimmung in der ganzen Familie. Und das darf auch so sein. Diese neue Zeit genießen wir nämlich alle.

Info:

OTon

Wir sind junge Mitarbeiter der Oberpfalz-Medien. In unserer Kolumne "OTon" schreiben wir einmal in der Woche über das, was uns im Alltag begegnet - was wir gut finden, aber auch, was uns ärgert. Dabei geht es weniger um fundierte Fakten, wie wir sie tagtäglich für unsere Leser aufbereiten, sondern um unsere ganz persönlichen Geschichten, Erlebnisse und Meinungen. Wir wollen zeigen, dass nicht nur in Hamburg, Berlin oder München Dinge passieren, die uns junge Menschen bewegen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.