01.09.2017 - 22:52 Uhr
TirschenreuthSport

Kreisklasse Ost: Bisheriger Tabellenzweiter kassiert herbe 0:5-Klatsche ASV Waldsassen geht in Friedenfels unter

Das Topspiel in der Kreisklasse Ost zwischen Spitzenreiter TSV Neualbenreuth und dem SV Griesbach fiel am Freitagabend sprichwörtlich ins Wasser. Derweil nutzte die SG Fuchsmühl einen herben Aussetzer des ASV Waldsassen: Der bisherige Tabellenzweite kassierte beim bislang noch sieglosen TSV Friedenfels eine unerwartete 0:5-Klatsche. Dank eines späten 2:1-Heimsieges gegen die "Zweite" der Sportfreunde Kondrau sprang der Kreisliga-Absteiger aus Fuchsmühl dadurch vorübergehend auf Tabellenplatz zwei. Am Tabellenende feierte die DJK Falkenberg einen wichtigen 3:2-Heimsieg gegen den SV Pechbrunn.

Diese große Chance ließ Falkenbergs Thomas Bitterer (Nummer 10) noch liegen - es wäre das zwischenzeitliche 3:0 gewesen. Später traf der DJK-Stürmer aber immerhin noch zum 3:1 beim 3:2-Heimsieg gegen den SV Pechbrunn. Bild: Gebert
von Fabian Leeb Kontakt Profil

DJK Falkenberg 3:2 (2:0) SV Pechbrunn

Tore: 1:0 (18.) Stefan Schedl, 2:0 (32.) Johannes Meister, 2:1 (63./Foulelfmeter) Daniel Konrad, 3:1 (76.) Thomas Bitterer, 3:2 (88.) Jacek Pietrzyk - SR: Anton Bauer (SC Mähring) - Zuschauer: 60

Nach einer starken Anfangsphase ging die DJK durch Schedl verdient in Führung. In der Folgezeit war die Heimelf klar spielbestimmend und erhöhte durch Meister auf 2:0. Auch in der zweiten Halbzeit waren die Hausherren die bessere Mannschaft. Ein unglückliches Eigentor durch Konrad brachte die Gäste aber zurück ins Spiel. Die DJK bewies allerdings Moral, und Bitterer stellte in der 76. Minute den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Am verdienten Heimsieg änderte auch der späte Anschlusstreffer durch Pietrzyk nichts mehr.

TSV Friedenfels 5:0 (2:0 ASV Waldsassen

Tore: 1:0 (20.) Jonas Henze, 2:0 (37.) Edwin Bauer, 3:0 (61.) Jonas Henze, 4:0 (73.) Sebastian Schraml, 5:0 (90.) Fabian Polster - SR: Christian Kuhbandner (ATV Höchstädt) - Zuschauer: 50

(rad) Einen kaum für möglich gehaltenen Kantersieg gegen den Tabellenzweiten landete die Steinwald-Elf. Der TSV agierte sehr konzentriert gegen die spielerisch sehr starken Gäste. Tief gestaffelt war die Defensive, so dass die Aktionen der Waldsassener meistens spätestens am Strafraum endeten. Friedenfels setzte vorrangig auf seine Konterstärke. Aus wenigen Chancen resultierten sämtliche Tore, wobei das 2:0 und der Schlusspunkt, das 5:0, wunderschöne, direkt verwandelte Freistöße waren. Die junge Heimmannschaft hat sich diesen Sieg redlich verdient, auch wenn dieser um einige Tore zu hoch ausfiel.

SG Fuchsmühl 2:1 (1:1) SF Kondrau II

Tore: 0:1 (11.) Florian Lanz, 1:1 (17.) Lukas Troesch, 2:1 (90.) David Janda - SR: Angelo Denzler (SpVgg Wurlitz) - Zuschauer: 30

(phg) Die Heimelf verschlief die Anfangsphase und lag folgerichtig nach elf Minuten bereits zurück. Danach wachte die SG auf und glich durch den ersten erfolgreichen Angriff aus. Nun entwickelte sich ein gutes Kreisklassenspiel beider Mannschaften, jedoch ohne klare Torchancen auf beiden Seiten. Gästekeeper Hopfner musste bei zwei Fernschüssen von Spörl (SG) sein ganzes Können aufbieten. Nach dem Wechsel hatte Fuchsmühl mehr Ballbesitz, doch Kondrau blieb immer durch Konter gefährlich. Beide Teams hätten nun die Partie entscheiden können. Als sich schon ein Remis andeutete, schlug Janda mit einem Schuss in den Winkel spät zu.

SG Marktredwitz 5:1 (2:0) SV Leutendorf

Tore: 1:0 (13.) Johannes Zintl, 2:0 (37.) Rudi Root, 3:0 (55.) Johannes Zintl, 4:0 (61.) Rudi Root, 4:1 (64.) Abdelkareem Issa, 5:1 (67.) Rudi Root - SR: Markus Kühnlein (TSV Krummennaab) - Zuschauer: 100

Die SG übernahm von Beginn die Initiative, die Jungs von Coach Plomer versuchten es gleich über die Außen. Der letzte Pass gelang zunächst nicht. Nach einer knappen Viertelstunde dann die Führung durch Zintl. Erst in der 37. Minute der zweite Treffer, als Root eine gelungene Kombination abschloss. Die Führung hätte bei konsequenter Chancenverwertung durchaus höher ausfallen können. Nach der Pause das gleiche Bild: Die SG agierte überlegen, und der SVL hielt kämpferisch dagegen. Zintl und wieder Root sorgten früh für die Entscheidung. Die SG nahm in der Folgezeit das Tempo etwas raus. Jetzt kam auch der SVL zu Chancen, doch erneut Root stellte den Endstand her. Marktredwitz kombinierte teilweise ansehnlich und hatte in den beiden Torschützen seine Aktivposten, während Leutendorf kämpferisch überzeugte.

Statistik vom Donnerstag

ATSV Tirschenreuth II - SG FSV TIR/Großkonreuth 0:0 SR: Mario Bächer (SG Fuchsmühl) - Zuschauer: 50

TSV Konnersreuth II - TSV Bärnau 1:1 (1:0) Tore: 1:0 (36.) Sebastian Rupprecht, 1:1 (51.) Martin Orsel - SR: Dieter Sagolla (SV Leutendorf) - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (90.+3) André Ram-sauer (Bärnau)

Spielverlegung

TSV Arzberg-Röthenbach - FC Tirschenreuth II 15. September

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.