16.05.2018 - 20:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Mariensingen in der Stadtpfarrkirche "Drei Rosen auf einem Zweig"

Mariensingen des Männergesangvereins in der Stadtpfarrkirche

Der Männergesangverein 1886 Tirschenreuth beim Mariensingen in der Stadtpfarrkirche. Der Chor sang unter anderem "Maria breit den Mantel aus". Vorne rechts die "Blecherne Sait'n" aus dem Raum Amberg.
von Konrad RosnerProfil

Mit den Worten "Liebe Frau von Tirschenreuth, dir gilt unser Singen heut" hieß der Vorsitzende des Männergesangvereins 1886 Tirschenreuth, Rudi Schmidt, die wenigen Zuhörer in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt zum Mariensingen willkommen. Der Grund für den etwas mäßigen Besuch dürfte wohl das tolle Frühlingswetter am Samstagnachmittag gewesen sein.

Den Auftakt gestaltete das Trio "Blecherne Sait'n" aus dem Raum Amberg mit "Frühlingszauber", ehe der Männergesangverein Tirschenreuth unter Leitung von Horst Schultes die beiden Volksweisen "Sei gegrüßt viel tausendmale" und "Aveläuten" zum Besten gab.

So richtig volkstümlich wurde es mit "Wiesawie". Martina Koller und Karl-Heinz Konrad präsentierten "Es blüh'n drei Rosen auf einem Zweig" und "Maria oh Maria", dem später noch weitere volkstümliche Marienlieder folgten. Ganz im Gegensatz dazu die Mezzosopranistin Christine Kohl mit "Pieta Signore" und später das "Ave Maria" in den verschiedenen Versionen bekannter Komponisten. Festlich, feierlich und zugleich erbauend ihr Gesang in der Kirche.

Mit dem am Schluss gemeinsam gesungenen Lied "Freu dich du Himmelskönigin" endete das Mariensingen. Am Ende des gut einstündigen Mariensingens gab es starken Beifall der Zuhörer. Die am Ende eingesammelten Spenden wird der Männergesangverein Tirschenreuth für einen sozialen Zweck spenden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.