16.05.2018 - 20:00 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Herta Zelezny feiert 90. Geburtstag Gerne auch noch 100 werden

Die dreijährigen Zwillinge Maximilian und Anna haben der "Uri" ganz besonders herzlich zu ihrem 90. Geburtstag in Dirndl und Lederhose gratuliert. So nennen sie liebevoll ihre Urgroßmutter Herta Zelezny , die am Montag dieses gesegnete Alter feierte. Tochter Vera Koller hatte die Eltern zum besonderen Ehrentag zu sich ins Eigenheim am Finkenweg eingeladen. Zu den Urenkeln zählen aber auch Benedikt und Andrea , die schon etwas älter sind. Die Jubilarin kann kaum glauben, dass sie nun schon 90 ist.

Herta Zelezny nimmt an ihrem 90. Geburtstag gerne Urenkelchen Anna auf ihren Schoß. Zwillingsbruder Maximilian darf zu Uropa Heinrich. Die Kinder bringen viel Freude ins Haus der Urgroßeltern, die mit Tochter Vera (hinten, Zweite von links) eine große Stütze im Alltag haben. Bild: dob
von Elisabeth DobmayerProfil

Ihr Onkel sei ebenfalls alt geworden und habe sich an seinem 90. Geburtstag gewünscht die 100 voll zu machen. "Ganz hat er es dann aber doch nicht geschafft", meinte die Seniorin. Mit ihrem Ehemann Heinrich Zelezny freut sie sich über die große Gnade, gemeinsam alt zu werden. In Unterreichenstein im Kreis Bergreichenstein im Böhmerwald wurde die Jubilarin als Herta Schlechta geboren. Nach der Schulzeit diente sie bei den Bauern der Umgebung. Zur Währungsreform 1948 flüchtete die Jubilarin mit ihrem späteren Ehemann Heinrich und ihren Eltern nach Bayern. In der Firma Hofbauer in Altenstadt/WN und später in der Glasfabrik in Amberg wurde ihre Fertigkeit geschätzt. 1950 kam das Paar nach Vohenstrauß und heiratete am 27. Mai in der Kirche. Deswegen können sie in wenigen Tagen auf das 68. Hochzeitstag anstoßen. Zwei Jahre später kam Tochter Vera zur Welt. 18 Jahre war Herta Zelezny in der Glasfabrik Taube und weitere 18 Jahre in der Firma Grundig angestellt. 49 Jahre ihres Lebens verbrachten die Zeleznys an der Sternstraße in einer Wohnung der städtischen Baugenossenschaft. Seit 16 Jahren leben sie nun am Fasanenweg in der unmittelbaren Nähe ihrer Tochter, die sich um die Eltern kümmert. Regelmäßig kommen auch die Enkel Claudia und Markus bei den Senioren vorbei und lesen ihnen alle Wünsche von den Augen ab. Zum runden Jubiläum gratulierte natürlich auch Bürgermeister Andreas Wutzlhofer , der sich schon lange wieder einmal auf einen 100. Geburtstag freuen würde, wie er Herta Zelezny ausdrücklich kundtat. Die kirchlichen Segenswünsche überbrachten Kaplan Ulrich Eigendorf und Pfarrgemeinderätin Kunigunda Hanauer .

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp