16.05.2018 - 11:54 Uhr
WiesauOberpfalz

Kornthan und Muckenthal sind Genussorte - Prämierung in Würzburg Besondere Auszeichnung

Wiesau/ Würzburg.(wro) Bayern ist reich an prägenden Landschaften. Besondere Vorzeigeobjekte sind zudem auch die besonderen Spezialitäten und kulinarischen Schätze. Das Genuß-Erbe kommt nicht von ungefähr und ist der verdiente Lohn für die Arbeit über Generationen hinweg. Durch die Auszeichnung „Genussorte“ möchte das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, bzw. Ministerin Michaela Kaniber dies verstärkt zu einem öffentlichen Thema machen. 

Bürgermeister Toni Dutz kann zurecht auf Wiesau, bzw. auf seine Fischerdörfer stolz sein. Aus der Hand von Staatsministerin Michaela Kaniber nahm er – stellvertretend für Kornthan und Muckenthal – die Auszeichnung „Genussorte Bayerns“ entgegen. Bild: exb
von Werner RoblProfil

Bei einem Festakt in der Würzburger Residenz hat Bayerns Landwirtschaftministerin Michaela Kaniber vor wenigen Tagen 54 bayerischen Städten, Gemeinden und regionalen Zusammenschlüssen – darunter auch Muckenthal und Kornthan – offiziell den Titel „Genussort“ verliehen. Die zu Wiesau zählenden Steinwalddörfer gehören zu den Glücklichen der zweiten Auswahlrunde im landesweiten Wettbewerb „100 Genussorte Bayerns“. Der Rennen wurde vom Bayerischen Ernährungsministerium erstmals gestartet. Ziel der Aktion war es, der Öffentlichkeit die kulinarische Eigenheiten und Traditionen in den jeweiligen Regionen des Freistaates näher zu bringen.

„Bei Ihnen ergänzen sich regionale Spezialitäten, handwerkliche Herstellung und gelebter Genuss in besonders vorbildlicher Art und Weise“, hob die Staatsministerin in ihrer Ansprache hervor. Die Gewinner seien Vorbilder und Botschafter zugleich und stehen für die bayerische Genusskultur und Lebensart. Eine unabhängige Jury mit Vertretern aus Gastronomie, Tourismus, Landwirtschaft, Kultur, Kirche, Wissenschaft, Verbraucherschutz und Medien hatte die 54 Gewinner zuvor aus mehr als 140 Bewerbungen ausgewählt.

46 Genussorte gibt es bereits im Freistaat – ihnen war der Titel bereits im Frühjahr anlässlich eines Festaktes in der Landeshauptstadt verliehen worden. Darunter auch Waldsassen. Zeitnah sei auch die Herausgabe eines „kulinarischen Reiseführers“ geplant, war von Bürgermeister Toni Dutz zu hören. Die jeweiligen Orte werden reich bebildert und mit entsprechenden Texten versehen, um sie in kürze auch der breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Zusammen mit einer Delegation aus Kornthan und Muckenthal nahm Bürgermeister Toni Dutz, die Auszeichnung in der Mainmetropole persönlich entgegen. Man brauche sich nicht verstecken, hatte der Bürgermeister bereits Tage zuvor bei einem Treffen in Muckenthal erklärt. Stolz fügte er dort hinzu: „Die Teichbauern haben mit ihrer Arbeit ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen und tragen das kulinarische Erbe mit.“

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.