03.09.2021 - 11:59 Uhr
BesserWissen

Reisetipps von Rotterdam bis Shanghai

Die Werke alter Meister neu erleben, schneller auf die Insel Wangerooge und moderne Kunst in Shanghai genießen: Drei Neuigkeiten aus der Welt des Reisens.

Das Museum of Art Pudong (MAP) in Shanghai soll ein kulturelles Wahrzeichen der chinesischen Metropole sein.
von Agentur DPAProfil

Rotterdam: Werke alter niederländischer Meister neu erleben

Wie wäre es, die Gemälde alter niederländischer Meister wie Van Gogh, Vermeer und Rembrandt einmal auf ganz andere Weise zu erleben? In Rotterdam ermöglicht das nun die einstündige digitale Ausstellung "Remastered".

Dabei werden Werke etwa auf riesige Bildschirme projiziert, die die Besucher umgeben. Das Publikum kann in der virtuellen Erlebniswelt sitzen, stehen oder auch tanzen, wie das Niederländische Büro für Tourismus erklärt. Dabei läuft man zum Beispiel gefühlt durch einen Wasserfall und interagiert mit einem Fischschwarm.

Das Ticket kostet 24,50 Euro und lässt sich online kaufen. Informationen auf www.remastered.nl.

Wangerooge: Bahn will Inselverkehr mit Schnellfähre verstärken

Mit einer Schnellfähre will die Deutsche Bahn die Fährverbindung zwischen der Nordseeinsel Wangerooge und dem Festland ausbauen. Ein Schnellboot namens "Watt-Sprinter" soll das bestehende Fährangebot zwischen dem Fährhafen Harlesiel und der Ostfriesischen Insel ergänzen, so die Bahn. Die Fahrtzeit soll sich dadurch verringern. Die Bahn betreibt den Fährverkehr zu der östlichsten der bewohnten Ostfriesischen Inseln. Wann die Schnellfähre ihren Dienst aufnimmt, ist aber noch unklar.

China: Neues Museum für moderne Kunst in Shanghai

In der Metropole Shanghai ist ein neues Museum für moderne Kunst eröffnet worden. Das Museum of Art Pudong (MAP) befindet sich neben dem Oriental Pearl Tower im Finanzdistrikt Lujiazui im Stadtteil Pudong, wie das chinesische Fremdenverkehrsamt mitteilt. Das minimalistische Gebäude wurde vom französischen Architekten Jean Nouvel entworfen. Die Tate Gallery of Modern Art ist internationaler Partner und Berater des MAP. Für die Zukunft sind mehrere Ausstellungen mit Kollektionen des Londoner Museums geplant. Derzeit sind Reisen nach China aus Deutschland allerdings kaum möglich.

Höhle entdecken an der Algarve

BesserWissen
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.