20.06.2019 - 17:10 Uhr
AmbergDeutschland & Welt

Von Heisenberg bis Opernfestival

Saison 2019/20: Das Amberger Stadttheater lockt mit Klassikern, Modernem, Kömödien, Tanz und Kinderstücken.

von Autor MSCProfil

Im Vorwort des Stadttheater-Programms für die Saison 2019/20 schwärmt Bürgermeister Cerny schon mal von der „Lenya Story“, (3. Mai 2020) „einer musikalischen Hommage an den Weltstar“ und eines der „Highlights im Programm“. Noch-Kulturreferent Wolfgang Dersch unterstreicht in seiner Einführung, dass „viel Herzblut in der Auswahl der Theater und Konzerte“ stecke.

Zuschauer, die Modernes Theater, Klassiker oder Crossover bevorzugen, kommen bei folgenden Terminen auf ihre Kosten: Aus dem Nichts (5. und 6. Oktober), „Heisenberg“ (7. und 8. November), „Heilig Abend“ (16. Dezember), „Geschichten von der allgemeinen Undurchschaubarkeit“ (14. Januar), „4000 Tage“ (16. und 17. Januar), „Madame Bovary“ (10. Februar), „Königs Weltreise“ (Figurentheater, 16. Februar), „Die Physiker“ (20. und 21. Februar), „Spatz & Engel“ (29. Februar und 1. März), „Konstellationen“ (Schauspiel mit Susanne von Borsody, 11. März). Ein neues Projekt beginnt im Juli 2020: Das „Opernfestival Oberpfalz“ mit der romantischen Oper „Der Freischütz“.

Für gute Laune sorgen Komödien wie „Chaos auf Schloss Haversham“ (18. und 19. September), „Ketten der Liebe“ (16. Oktober), „Eine Stunde Ruhe“ (19. und 20. November), „Fehler im System“ (7. Februar), „Willkommen bei den Hartmanns“ (22. April) und „Schtonk“ (11. und 12. Mai).

Gute Unterhaltung bieten Tanz, Shows, Musiktheater und Revue bei „Filament – The Circus Club“ (25. September), „Je suis“ (21. und 22. Oktober), „Die Schöne und das Biest“ (11. und 12. Dezember) „50 Jahre Philadanco!“ (Modern Dance, 9. und 10. März) oder „Hossa – Die Hitparade“ (18. und 19. Mai), „Concerto Scherzetto“ (21. November) sowie „Ein Amerikaner in Paris“ (27. und 28. Januar).

Das junge Publikum wird gelockt mit zwei Kindertheaterproduktionen: „Edgar der Schrecken der Briefträger“ (1. Dezember) und „Das schiefe Märchen-Trio“ (26. Januar), sowie mit diversen Angeboten der 28. Amberger Schultheatertage. Hochkarätig versprechen auch die Aufführungen beim 16. Amberger Kindertheaterfestival (15. bis 20. März) zu werden – ganz neu auch die 64. Theatertage der bayerischen Gymnasien (15. bis 18 Juli 2020).

Informationen zu Programm, Kartenvorverkauf und Abonnements in der Tourist-Information oder im Internet unter www.stadttheater-amberg.de.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.