27.02.2019 - 11:21 Uhr
AmbergDeutschland & Welt

Liam Neeson nimmt Gangster ins Visier

Liam Neeson feilt immer mehr an seinem Image als Action-Darsteller. Einst Charakterdarsteller kickt und kämpft er sich längst durch Filme wie "96 Stunden" oder "Non-Stop". In "Hard Powder" geht er wieder mal auf einen blutigen Rachefeldzug.

Liam Neeson nimmt in seinem neuen Film "Hard Powder" als Nels Coxman seine Gegenspieler ins Visier.
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

"Hard Powder": Ein ansehnliches, begehrtes Skigebiet in den Rocky Mountains. Meterhoch liegt hier der Schnee, während das Thermometer kaum aus dem Minusbereich herauskommt. Tag für Tag wühlt sich Nels Coxman mit seinen Schneemaschinen durch das, in der Wintersonne so verlockend glitzernde Weiß. Dem wortkargen Schneepflugfahrer scheint es, aller harten Arbeit zum Trotz, gut zu gehen - gerade erst wurde er von seiner Gemeinde zum "Bürger des Jahres" bestimmt. Dann aber töten Gangster Nels' Sohn - und nichts, gar nichts ist mehr wie es war. Liam Neeson ("Unknown Identity") zieht in der Hauptrolle auf einen blutigen Rachefeldzug. Mit dabei sind Schauspieler wie Laura Dern, Tom Bateman und Tom Jackson.

(Regie: Hans Petter Moland - Mit Liam Neeson, Tom Bateman und Laura Dern - 119 Minuten - frei ab 16 Jahren) (dpa)

Trailer "Hard Powder"

"Escape Room": Zoey ist eine gute, aber zurückhaltende Studentin. Als sie eines Tages einen Würfel zugeschickt bekommt, der sie und einige andere junge Menschen zu einem Abenteuer einlädt, glaubt sie, dass dies eine Nachricht ihres Dozenten ist. Alle Teilnehmer werden gemeinsam in einen Raum gesperrt und müssen sich mit Geschick und Körperkraft aus diesem befreien - ein sogenannter Escape Room. Doch diesmal ist alles anders, denn schon wenige Minuten nach ihrem Einzug in den Raum offenbart sich dessen Gefährlichkeit. Also müssen Zoey, Danny, Amanda und Ben zusammenhalten, um dieser tödlichen Falle zu entkommen.

(Regie: Adam Robitel - Mit Taylor Russell, Logan Miller und Jay Ellis - 99 Minuten - frei ab 16 Jahren) (dpa)

Trailer "Escape Room"

"The Hate U Give": Starr ist ein Teenage-Mädchen zwischen den Welten.Tagsüber geht sie mit fast ausschließlich weißen Kindern auf eine Schule im besseren Teil einer Metropole, aber den Rest der Zeit verbringt sie mit ihrer Familie in einem von Drogenbanden geprägten schwarzen Problemviertel. Auf einer Party trifft sie Khalil wieder, einen Freund aus Kindheitstagen. Als er sie heimbringen will, wird ihr Auto bei einer Polizeikontrolle gestoppt. Ein weißer Polizist hält eine Haarbürste für eine Waffe Khalils und tötet ihn - und Starr muss sich in diesem packenden und nicht nur für Jugendliche komplett empfehlenswerten Drama entscheiden, ob sie zur Anführerin wütender Proteste werden will.

(Regie: George Tillmann Jr. - Mit Amandla Stenberg, Russell Hornsby, Regina Hall und K.J. Apa - 133 Minuten - frei ab 12 Jahren) (dpa)

Trailer "The Hate U Give"

"Wie gut ist deine Beziehung?": "Keine Angst vor Veränderung!" Wenn's nur so einfach wäre. Steve zumindest, von seiner langjährigen Freundin Carola mit ebendiesen Worten morgens zur Arbeit verabschiedet, möchte eigentlich, dass alles so bleibt, wie es ist. Aber auf der Arbeit warten blutjunge Anzugträger mit Berater- und Optimierungsauftrag auf den nicht mehr ganz so blutjungen IT-Spezialisten Steve. Als dann noch sein Kollege und Freund Bob damit rausplatzt, dass seine Freundin ihn von heute auf morgen verlassen hat, beginnt der Zweifel auch an Steve zu nagen. Was, wenn auch Carola heimlich nicht mehr mit ihm glücklich ist? Und wie zum Himmel kann er notfalls neuen Schwung in die bewährte und geliebte Liebe bringen?

(Regie: Ralf Westhoff - Mit Julia Koschitz, Friedrich Mücke, Bastian Reiber, Maja Beckmann und Michael Wittenborn - ohne Altersbeschränkung - ohne Altersbeschränkung) (dpa)

Trailer "Wie gut ist deine Beziehung"

"Ostwind - Aris Ankunft": Bereits zum vierten Mal galoppiert nun Ostwind, der bekannte schwarze Hengst, über unsere Kinoleinwände. Zuletzt hatte es Mika und Ostwind 2017 unter der Regie von Katja von Garnier ins ferne Andalusien verschlagen. Garnier hatte auch für die beiden ersten Ostwind-Filme (aus den Jahren 2013 und 2015) verantwortlich gezeichnet. Diesmal hat erstmals Theresa von Eltz ("4 Könige") auf dem Regiesessel Platz genommen. Im neuen «Ostwind» werden Mika, das rothaarige Mädchen, und ihr Hengst auf eine Belastungsprobe gestellt. Indessen bemühen sich Mikas Großmama (erneut: Cornelia Froboess), Sam und Herr Kaan darum, Gut Kaltenbach davor zu bewahren, endgültig in fremde Hände zu fallen.

(Regie: Theresa von Eltz - Mit Luna Paiano, Hanna Binke und Marvin Linke - 106 Minuten - ohne Altersbeschränkung) (dpa)

Trailer "Ostwind - Aris Ankunft"

"Ein königlicher Tausch": Historiendrama, das der französischen Zeitung "Le Figaro" zufolge gar etwas von der Kultserie "Game of Thrones" hat: Regisseur Marc Dugain nimmt uns mit an den Hof von Versailles. Es ist das Jahr 1721. Es geht um den Frieden zwischen zwei Reichen, Spanien und Frankreich. Um diesen zu sichern, verfällt Herzog Philipp von Orléans auf einen speziellen Plan: Philipps zwölfjährige Tochter Louise Elisabeth wird nach Madrid geschickt, um Thronfolger Don Luis zu heiraten. Dafür geht die erst vier Jahre alte Maria Anna Victoria nach Paris, um Gemahlin von König Ludwig XV. zu werden. "L'échange des princesses", so der Originaltitel, basiert auf einem Roman von Chantal Thomas ("Leb wohl, meine Königin!") und auf wahren Ereignissen.

(Regie: Marc Dugain - Mit Lambert Wilson, Olivier Gourmet und Anamaria Vartolomei - 100 Minuten - FSK o.A.) (dpa)

Trailer "Ein königlicher Tausch"

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.