14.01.2022 - 10:51 Uhr
BayernDeutschland & Welt

Wer in Bayern als geboostert gilt

2G in der Gastronomie, aber 2Gplus bei Kulturveranstaltungen: Eine Auffrischungsimpfung (Booster) befreit bei 2Gplus meist von der Testpflicht. Diese Personen gelten in Bayern als geboostert.

Eine Auffrischungsimpfung (Booster) befreit bei 2Gplus meist von der Testpflicht.
von Alexander Unger Kontakt Profil

In Restaurants und Cafés gilt in Bayern 2G, für Kultur-, Freizeit- und Sportangebote in Innenräumen gilt 2Gplus: Hier müssen auch Genesene und vollständig Geimpfte einen aktuellen negativen Corona-Test vorlegen. Ausgenommen sind Menschen mit Auffrischungsimpfung - Geboosterte.

Diese Impfkombinationen gelten in Bayern als geboostert. (Quelle: Bayerische Staatsregierung)

Seit 12.01.2022 sind somit in Bayern mehr Menschen von der Testpflicht befreit. Diese Personen gelten als geboostert. Ein Überblick:

  • Geimpft-geimpft-geimpft: Gilt sofort nach der Booster-Spritze als geboostert.
  • Geimpft-geimpft-genesen: Wer nach zweifacher Impfung von einer Corona-Infektion genesen ist, gilt als geboostert.
  • Genesen-geimpft-geimpft: Personen gelten sofort nach der zweiten Spritze als geboostert.
  • Geimpft-genesen-geimpft: Personen gelten als geboostert falls die Infektion mindestens vier Wochen nach der ersten Spritze und danach die zweite Impfung war.
  • Geimpft mit Johnson & Johnson: Als geboostert gelten Personen die zuerst eine Impfung mit Johnson & Johnson und dann zwei weitere Spritzen mit einem mRNA-Impfstoff (Moderna/Biontech) erhalten haben.

(Stand 12. Januar 2022)

Fragen und Antworten zu Corona-Regeln

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.