01.04.2019 - 17:57 Uhr
BayernDeutschland & Welt

Blitzmarathon in der Oberpfalz - alle Blitzer in der Übersicht

Am Mittwoch startet der Blitzmarathon in Bayern. Auf onetz.de finden Sie alle Blitz-Stellen in der Oberpfalz auf einer Karte.

Der Blitzmarathon in der Oberpfalz startet.
von Agentur DPAProfil

Mit einem Blitzmarathon nimmt die Polizei von Mittwoch (3. April) an 24 Stunden lang Raser ins Visier. Unter dem Motto „Fuß vom Gas!“ führen rund 1900 Polizisten Geschwindigkeitskontrollen an etwa 2000 Stellen durch, wie Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Freitag bekanntgab. Der siebte bayerische Blitzmarathon startet um 6 Uhr am Mittwochmorgen und endet um 6 Uhr am Donnerstag. Das Ministerium veröffentlichte die Kontrollstellen bereits vorab im Internet. Laut Mitteilung des Polizeipräsidiums Oberpfalz findet eine Messung am Mittwoch beispielsweise in Schwandorf statt (Steinberg am See, Staatsstraße 2145 / Kreuzung Kreisstraße SAD 2, Abzweigung zur Ortschaft Oder).

Die Punkte in der Karte zeigen keine exakte Position der Messstellen, sondern geben den Streckenabschnitt an, auf dem kontrolliert wird.

Jubiläum für mobile Radarkontrollen

Regensburg

Kein Kavaliersdelikt

Herrmann warnte im Vorfeld vor zu schnellem Fahren: „Überhöhte Geschwindigkeit ist kein Kavaliersdelikt, sondern häufig lebensgefährlich.“ Im vergangenen Jahr kamen den Angaben zufolge in Bayern 191 Menschen durch Geschwindigkeitsunfälle ums Leben, das entspricht rund einem Drittel der Verkehrstoten. Der 24-Stunden-Marathon soll für die Gefahr sensibilisieren.

Beim letzten Blitzmarathon nahm die Polizei bayernweit das Tempo von etwa 234 000 Fahrzeugen in den Blick. Rund 8466 von ihnen fuhren zu schnell. Die Aktion ist Teil des europaweiten „Speedmarathons“.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Stefan Kreuzeck

Vielleicht spart man sich in Zukunft den Blitzmarathon und Blitzen allgemein, wenn die Tempobremse eingeführt wird (soll ja 2022 kommen) und die Autos sich dann an die vorgegebene Geschwindigkeiten halten müssen, selbst wenn die wütenden Raser mit hochrotem Kopf sich dann ärgern.
Aber wenn das kommt, dann muss es verpflichtend sein und nicht wie scheinbar vorgesehen abschaltbar. Welchen Sinn soll es dann haben? Die versuchten Totschläger (Raser) werden dann ja ausschalten und weiter rasen.

30.03.2019