14.01.2020 - 08:18 Uhr
BayernDeutschland & Welt

Darum geht die Sonne in der Region derzeit immer um dieselbe Uhrzeit auf

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Was meint der Oberpfälzer, wenn er "Dreikönig ein Hahnenschrei, Lichtmess eine ganze Stund'" sagt. Und was hat das mit unserer Wetterseite zu tun?

Seit Wochen tut sich nichts: Sonnenaufgang ist immer kurz nach 8 Uhr. Aber warum?
von Michael Ascherl Kontakt Profil

Geht es Ihnen auch so? Am 21. Dezember, dem Tag der Wintersonnenwende, wenn die Tage wieder länger werden, wenn es "assewarts" geht, kommt ein wenig Vorfreude auf auf die helle, die warme Jahreszeit, auch wenn sie natürlich noch in weiter Ferne schlummert. Wie lang es heller ist? Da hilft eine alte Oberpfälzer Volksweisheit: "Dreikönig ein Hahnenschrei, Lichtmess eine ganze Stund'". Übersetzt: Am 6. Januar ist die Zunahme an Tageslicht so groß, wie ein "Kikeriki" dauert, also kaum der Rede wert. Am 2. Februar, dem Fest Mariä Lichtmess, 40 Tage nach Weihnachten, scheint die Sonne dann schon eine ganze Stunde länger.

Warum erzählen wir Ihnen das? Weil wir auf unserer Wetterseite täglich vermelden, wann die Sonne in Weiden und Amberg auf- und untergeht. Seit Wochen steht beim Sonnenaufgang die gleiche Uhrzeit, rief uns kürzlich eine aufmerksame Leserin an, und sie vermutete einen Fehler. Wir auch.

Und so fragten wir beim Diplom-Meteorologe unseres Wetterlieferanten nach. Der heißt nicht Petrus, sondern Dominik Jung, und er macht das Wetter auch nicht, sondern erklärt es nur. Jung zum Phänomen: ."Die Sache verhält sich so: Um den 22. Dezember herum war die längste Nacht und der kürzeste Tag. Um diesen Zeitpunkt tut sich besonders bei den Sonnenaufgangszeiten kaum etwas. Das ist normal. Die Kollegen Meteorologen haben sich das auch noch mal angeschaut. Es geht wirklich nur in Mini-Schritten. In ein paar Tagen wird das alles wieder schneller vonstatten gehen. Aber das ist völlig normal. Und daher hat in den Ausgaben alles gepasst." Bleibt uns, unseren Lesern zu danken, dass sie die Zeitung so aufmerksam verfolgen und sich auch melden, wenn einmal vermeintlich etwas nicht stimmt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.