08.07.2020 - 15:12 Uhr
BayernDeutschland & Welt

Raser wegen selbstgedrehter Handy-Videos erwischt

Auf den Videos, die ein Niederbayer in einem sozialen Netzwerk postete, war unschwer zu erkennen: Er hatte auf einer Spritztour die erlaubte Höchstgeschwindigkeit deutlich überschritten. Nun haben Polizisten die Mitschnitte entdeckt.

Symbolbild.
von Florian Bindl Kontakt Profil

Ein 42-jähriger Mann hat am Freitag Videos im Internet veröffentlicht, die ihn zeigen, wie er mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit auf einer Landstraße unterwegs war. Das berichtet das Portal Idowa. Er raste mit 160 Stundenkilometern durch die Landkreise Deggendorf und Straubing-Bogen, erlaubt waren 100 km/h.

Über ein soziales Netzwerk lud der Mann zwei Videos davon ins Netz. Er hatte sich laut Angaben der Polizei mit dem Handy selbst bei der Geschwindigkeitsüberschreitung gefilmt, Doch nicht nur den Verstoß gegen das Tempolimit dokumentieren die Videos. Sie zeigen auch, dass der 42-Jährige nicht angeschnallt war und auf der Gegenfahrbahn fuhr. Der Polizei Bogen waren die Mitschnitte nicht verborgen geblieben. Die Beamten stellten außerdem fest, dass der Mann nicht einmal einen Führerschein besitzt. Ihn erwarten folglich gleich mehrere Strafanzeigen.

Zur Idowa-Meldung

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.