Frau in Cham aus dem Regen gezogen

Ein ältere Frau entzündet in Cham am Ufer des Regen ein Feuer. Als die Polizei eintrifft, rutscht sie in den Fluss und watet Richtung Flussmitte. Die Beamten müssen sie daraufhin aus dem Wasser ziehen.

Ein ältere Frau entzündet in Cham am Ufer des Regen ein Feuer und rutscht dann ins Wasser. Die Polizei muss die Frau aus dem Wasser ziehen.
von Caroline Keller Kontakt Profil

Die Polizei hat am Donnerstagmittag, 12. Mai, in Cham eine ältere Frau aus dem Regen gezogen. Zuvor hatte die Frau laut Pressebericht der Polizei am Regenufer gegenüber des Chamer Freibades ein kleines Feuer entzündet. Bei Eintreffen der Polizei hatte das Feuer bereits leicht auf die Böschung übergegriffen.

Während die Beamten den Brand austraten, rutschte die Frau die Böschung hinab in den Fluss und watete dort in Richtung Flussmitte. Die Polizisten mussten sie wieder an Land ziehen. Laut Pressebericht befand sich die Frau offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation, weshalb sie in die geschlossene Abteilung eines Krankenhauses eingeliefert wurde. Die Brandstelle wurde von der Feuerwehr endgültig abgelöscht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.