Lebensgefährliche Einreise: Jugendliche unter Lastwagen entdeckt

Zwei Jugendliche sind am Montagabend in Tschechien unter einen Lastwagen geklettert und so unerlaubt nach Deutschland eingereist. Der Lastwagenfahrer wusste nichts von den beiden Mitfahrern. Die Kleidung der Beiden war teilweise verbrannt.

von Rebecca Zweigle Kontakt Profil

Unter lebensgefährlichen Bedingungen sind zwei Jugendliche am Montagabend von Tschechien unerlaubt nach Deutschland eingereist. Die Beiden hatten sich dafür heimlich unter einem Lastwagen versteckt, berichtet die Bundespolizeiinspektion Waldmünchen.

Ein Autofahrer bemerkte am Montagabend beim Überholen eines Lastwagens auf der B20 bei Cham Füße, die unter dessen Kennzeichen herausschauten. Bei Höfen stoppte der Autofahrer das Fahrzeug. Dort krochen zur Überraschung des Lastwagenfahrers zwei Jugendliche unter dem Auflieger hervor. Sie flohen in ein angrenzendes Waldstück, woraufhin der Autofahrer die Polizei verständigte. Mehrere Polizeistreifen fahndeten vorerst erfolglos nach den beiden Flüchtigen. Eine Streife der Polizeiinspektion Cham stellte die beiden 14- und 15-Jährigen dann am Dienstagvormittag auf der B20 bei der Auffahrt Wilting. Die beiden Teenager besaßen weder gültige Pässe noch die erforderlichen Aufenthaltstitel. Die Bundespolizei Waldmünchen hat jetzt Ermittlungen wegen unerlaubter Einreise aufgenommen. Laut eigenen Angaben seien die Jugendlichen in Tschechien ohne Wissen des Lastwagenfahrers unter das Fahrzeug geklettert und waren rund eine Stunde unterwegs.

Die Jugendlichen rochen bei ihrem Auffinden stark nach Abgasen und ihre Klamotten wiesen teilweise Brandspuren auf, wie die Bundespolizeiinspektion Waldmünchen berichtet. Die beiden Teenager aus Marokko wurden an das Jugendamt in Cham übergeben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.