21.01.2019 - 11:49 Uhr
BambergDeutschland & Welt

Einbruch in Juwelier: Polizei sucht ausländische Autos

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Bamberg zu dem Einbruch in ein Juweliergeschäft dauern an. Die Ermittler bitten jetzt insbesondere um Hinweise zu zwei Fahrzeugen, eines davon mit britischem Kennzeichen.

Mit weiß-rotem Flatterband ist der Bereich vor einem Juweliergeschäft abgesperrt worden. Am Montagmorgen haben sich Verbrecher bei einem spektakulären Einbruch in einem Bamberger Juweliergeschäft mit einem Fahrzeug Zugang verschafft.
von Elisabeth Saller Kontakt Profil

Nach dem Einbruch in das Juweleirgeschäft in Bamberg am frühen Montagmorgen, 14. Januar, flüchteten die Einbrecher mit einem entwendeten Mazda CX5 zunächst in die Hainstraße. Dort ließen sie das Tatfahrzeug stehen und fuhren vermutlich mit einem weiteren gestohlenen Mazda über Strullendorf nach Hirschaid. Dort hielten sich drei der Männer am Bahnsteig auf und mindestens einer von ihnen stieg in den Zug in Richtung Nürnberg, teilt die Polizei mit.

Im Zuge der Ermittlungen erhielt die Polizei Hinweise, dass die Tätergruppe am Sonntag vor dem Einbruch, 13. Januar, möglicherweise mit einem schwarzen Vauxhall, ähnlich einem Opel Vectra, mit britischen Kennzeichen unterwegs gewesen sei. Bei dem Fahrzeug dürfte das Lenkrad laut Polizei auf der rechten Seite sein. Auch eine weiße Limousine, ähnlich einem Audi A4, mit nicht näher bezeichneten ausländischen Kennzeichen werde mit den Einbrechern in Verbindung gebracht.

Die Kriminalpolizei Bamberg bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer hat am Sonntag, 13. Januar 2019, im Raum Strullendorf und Hirschaid das schwarze Fahrzeug mit den britischen Kennzeichen gesehen?
  • Wer hat zu der Zeit die weiße Limousine, ähnlich einem Audi A4, gesehen und kann gegebenenfalls ergänzende Hinweise zu dem Fahrzeug geben?
  • Wer kann Angaben über die Personen in den Fahrzeugen machen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter Telefon 0951/9129-491 entgegen.

Zum Bericht über den Einbruch

Bamberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.