15.06.2018 - 16:04 Uhr
Deutschland & Welt

Fahrvorstellung: Volvo V 60

Der Volvo V60 soll den Vorgänger ersetzen, aber auch Menschen ansprechen, die den nicht mehr angebotenen V 70 fahren.
von Michael Ascherl Kontakt Profil

Volvo-Geschäftsführer Thomas Bauch klaut ganz frech den Audi-Slogan "Schöne Kombis heißen ...", und dann sagt er eben nicht Avant, sondern den Buchstaben V. Jüngster Schönling im Schweden-Line-up: Der V 60, der Anfang Juli in den Handel kommt. Mit einer Premieren-Tour durch acht deutsche Städte stellt Volvo Deutschland den neuen Kombi dem interessierten Publikum vor. Das haben die schon ein paar Mal mit Erfolg ausprobiert. Dafür streicht der Konzern weitere Messeauftritte, ganz frisch den im Jahr 2019 in Genf.

Was rollt da an mit dem V 60? Ein 4,76 Meter langer, dynamisch gestreckter Lademeister mit einem Standard-Kofferraum von 529 Litern. Damit schluckt der 60er nur 31 Liter weniger als der große Bruder V 90, der ihn in der Länge um 17, in der Höhe um 29 und in der Breite um 5 Zentimeter überragt. Und im Preis um ein paar tausend Euro. Der V60 verfügt über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung, zu der serienmäßig ein smarter Notbremsassistent und eine Spurführungshilfe zählen. Gegen Aufpreis gibt es das Pilot-Assist-System, mit dem man bis Tempo 130 nahezu autonom fahren kann. Der V 60 wird nicht nur den alten V 60 ersetzen, sondern soll auch Fahrer des nicht mehr gebauten V 70 locken. Nicht nur deshalb wird es ihn auch als Cross-Country-Version mit robusterem Charme geben. Ebenfalls bereits in der Pipeline: die Limousine S 60. Zum Start bietet Volvo drei Motoren für den 60er an, zwei Diesel und einen Benziner. Los geht es dann mit dem "Momentum", der als D3 150 PS mobilisiert und ab 40 100 € kosten wird. Der stärkere D4-Diesel mit 190 PS ist bei 43 300 € eingepreist, und der zum Start einzige Benziner, der 310 PS starke T6 mit Allradantrieb, kostet mindestens 49 500 €. Eine Einstiegsvariante (dann unter 40 000 €) und eine R-Design-Ausstattung werden folgen. Natürlich halten alle bekannten Volvo-Motoren nach und nach Einzug, auch die Plugin-Hybride mit Systemleistungen von 340 und 390 PS. Der Innenraum ist vom XC 60, dem Bestseller im Volvo-Programm, bekannt. Er vermittelt hochwertige Gediegenheit mit einem Touch nordischer Schrulligkeit wie dem hochstehenden Bildschirm mit seinen Untermenüs, die der Volvo-Lenker aber rasch kennen und vielleicht auch lieben lernt. Wir haben den stärkeren Diesel mal kurz probiert und können alle Volvo-Fans beruhigen: Es ist wieder ein typischer Volvo, und schön ist er auch.

Fahrvorstellung Volvo V60

Der V60 kommt im Juli in den Handel. Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60: Kombis haben bei Volvo eine lange Geschichte.

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Fahrvorstellung Volvo V60

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.