21.06.2019 - 14:24 Uhr
Deutschland & Welt

Heiße Nummern und Detektive

Der Spielplan für die Saison 2019/2020 des Ovigo-Theaters steht fest. Neben zwei Wiederaufnahmen im Juni und Dezember verspricht künstlerischer Leiter Florian Wein den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm.

Szenen aus der Ovigo-Produktion "A Clockwork Orange".
von Mona-Isabelle Peter Kontakt Profil

Für das Ovigo-Theater beginnt das Jahr 2019 äußerst positiv. Sowohl das Familienmusical "Pippi Langstrumpf" nach dem gleichnamigen Kinderbuchklassiker als auch das Schauspiel "A Clockwork Orange" sind auf so viel Zuspruch gestoßen, dass im Laufe des Jahres Zusatzvorstellungen geplant sind. Mit einem Krimi-Dinner, einer Komödie, einem weiteren Familienmusical und einem Drama geht es ab Herbst in die neue Saison.

Dinner mit Killer

Bei "Dinner mit Killer" sind die Zuschauer mittendrin im Geschehen. Neben einem Drei-Gänge-Menü erwartet sie auch ein spannender Theaterabend mit einem Mord. Die Zuschauer sind Gäste bei der Testamentseröffnung des Lords von Doubleface. Dieser verstarb auf mysteriöse Art und Weise. Während des Abends werden die Geheimnisse des Lords und seiner Erben aufgedeckt. Das Spannende an der Geschichte: Die Spieler wissen selbst nicht, wie es weitergeht, denn die Hinweise kommen teilweise direkt von den Besuchern. Das Stück führt das Ovigo-Theater zuerst am Samstag, 12. Oktober (19 Uhr), im Kubus in Ursensollen auf. Es folgen fünf weitere Vorstellungen in Restaurants in Neunburg vorm Wald, Tännesberg, Schwarzenfeld und Saubersrieth bei Moosbach. Der Vorverkauf läuft bereits. Wer keine Karten bekommt, muss auf den Theatergenuss dennoch nicht verzichten. "Das Stück kann auch gebucht werden", sagt Ovigo-Vorsitzender Wein.

Eine ganz heiße Nummer

Ganz früh im Jahr 2020 - genauer gesagt am Samstag, 4. Juni (20 Uhr), - bringt das Ovigo-Theater "Eine ganz heiße Nummer" auf die Bühne. Bekannt wurde der Stoff durch die Kino-Produktion 2011 unter anderem mit Monika Gruber. Zur Handlung: Waltraud, Maria und Lena stecken in finanziellen Schwierigkeiten, ihr Lebensmittelladen muss geschlossen werden. Die drei Frauen entwickeln eine unmoralische Geschäftsidee. Ganz nach der Devise "Sex sells" gründen sie eine Telefonsex-Hotline, was auf wenig Akzeptanz bei den konservativen Dorfbewohnern stößt. Wein: "Wir werden eine ganz eigene Version daraus machen." Nämlich eine mit viel Musik. Insgesamt sechs Vorstellungen in Pfreimd, Ursensollen, Regenstauf, Neunburg vorm Wald und Schwarzenfeld sind geplant. Der Kartenvorverkauf beginnt am 1. Juli.

Emil und die Detektive

Im neuen Familienmusical, das im März 2020 Premiere feiert, wird Emil Tischbein zum ersten Mal alleine nach Berlin zu seiner Großmutter fahren. "Emil und die Detektive" aus der Feder von Erich Kästner ist hinlänglich bekannt. Emil wird während der Zugfahrt bestohlen. Inmitten einer fremden Stadt macht er sich auf Verfolgungsjagd nach dem Dieb. Dabei bekommt er schnell Unterstützung von Gustav mit der Hupe und seinen Jungs. "Die Nachfrage bei solchen Stücken ist gigantisch", sagt Wein, der auch der künstlerische Leitung des Ensembles ist. Aus diesem Grund würden bis Ende April 13 Aufführungen in Pfreimd, Neunburg vorm Wald, Regenstauf, Schwarzenfeld, Pertolzhofen und Ursensollen angeboten. Der Vorverkauf startet ab 1. September.

Utøya

Der 22. Juli 2011 - ein Schicksalstag für Norwegen. Bei einem Bombenanschlag in Oslo und einem Massaker auf der Insel Utøya tötete der rechtsextreme Anders Behring Breivik 69 Menschen. Neun Jahre nach der Tat versucht das Ovigo-Theater mit dem nach dem Insel-Feriencamp benannten Stück von Edoardo Erba den Schrecken in Worte zu fassen. "Es ist ein schweres Schauspiel nach einer wahren Begebenheit", kündigt Wein an. Das Drama wird aus Sicht drei verschiedener Paare erzählt, die alle von dem Attentat betroffen sind. Bewusst wird das Stück in kleinen Räumen und einer sehr intimen Atmosphäre in Oberviechtach, Neunburg vorm Wald, Regensburg und Waldsassen sowie erstmals im Centrum Bavaria Bohemia in Schönsee aufgeführt. Der Premierentag am Samstag, 3. Oktober 2020 (20 Uhr), passt ebenfalls gut. "Wir wollen damit ein Zeichen setzen. In dem Fall nicht für die deutsche, sondern für die europäische Einheit."

Karten beim NT/AZ/SRZ-Ticketservice unter Telefon: 0961/85-550, 09621/306-230 oder 09661/8729-0 sowie unter www.nt-ticket.de

Das Ovigo-Theater in der Glashütte Lamberts

Waldsassen
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.