Kommentar: Das ungute Gefühl bei der Rückkehr zur Normalität

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Immer mehr Lockerungen gibt es in der Coronakrise, die Ministerpräsidenten überbieten sich in ihren Statements. Frank Werner ist nicht wohl dabei.

Ministerpräsident Markus Söder kündigt weitere Lockerungen an.
von Frank Werner Kontakt Profil
Kommentar

Kein Zweifel, Deutschland hat die Coronakrise bisher gut bewältigt. Die Bürger haben sich weitgehend vernünftig verhalten, die Politik umsichtig gehandelt. Trotzdem bleibt nach den jetzt verkündeten Lockerungen von Bund und Ländern ein ungutes Gefühl. Geht das nicht alles viel zu schnell? Überbieten sich die Ministerpräsidenten in einem Wettbewerb um eine Turbo-Rückkehr in die Normalität?

Markus Söder war bisher der Mahner, der Bremser. Der Taktgeber einer vorsichtigen Linie. Der CSU-Chef prescht jetzt mit den Öffnungsmaßnahmen vor. Der Landesvater will nicht länger der böse Papa sein, der alles verbietet. Das politische Schaulaufen ist wieder voll im Gange.

Es ist ein gefährliches Spiel. Wachsamkeit bleibt dabei das oberste Gebot. Die Länder sollen nun sicherstellen, dass in Landkreisen oder kreisfreien Städten mit mehr als 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen sofort wieder ein konsequentes Beschränkungskonzept umgesetzt wird. Das klingt gut. Söder sieht diese "Notbremse" als Notfallpolice. Regionale Steuerung also. Eine lückenlose Erfassung der Fälle ist Voraussetzung.

Denn eine zweite Infektionswelle wäre eine Katastrophe. Diese Warnung geht in der Euphorie über eine Rückkehr in den Alltag unter. Auf die Vernunft der Menschen zu hoffen, ist zu wenig. Eine Maske und ein wenig Abstand - schon läuft der Laden wieder. Wer so denkt und handelt, hat den Kampf gegen das Virus schon verloren.

Die Erlaubnis für Geisterspiele in der Bundesliga ist da nur eines der gefährlichen Signale, Deutschland wäre schon über den Corona-Berg. Die Verantwortung für das weitere Geschehen ist von Angela Merkel nun nach unten delegiert worden. Die neue Freiheit erfordert verstärkt vernünftiges Handeln eines jeden Einzelnen. Die große Bewährungsprobe steht Deutschland erst noch bevor.

Die bayerischen Lockerungen im Überblick

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.