15.06.2021 - 18:31 Uhr
MünchenDeutschland & Welt

Kostenloses WLAN: Zugreisende in der Oberpfalz müssen warten

Die Fahrgäste in den Regionalzügen der Oberpfalz werden auf vielen Strecken der Region noch länger auf kostenloses WLAN warten müssen. Es gibt aber wenige Ausnahmen.

Der Alex von Nürnberg nach Prag und umgekehrt gehört zu den viel genutzten Zugverbindungen der Region.
von Jürgen UmlauftProfil

Die Fahrgäste in den Regionalzügen der Oberpfalz werden auf vielen Strecken noch länger auf kostenloses WLAN warten müssen. Lediglich die Waggons des "Alex" sowie die Expressverbindung Nürnberg-Neustadt (Waldnaab)/Regensburg sollen bis spätestens Ende 2023 ausgerüstet werden. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung von Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (CSU) hervor. Bayernweit sollen bis Ende 2023 rund 75 Prozent der Fahrgäste mit WLAN in den Regionalzügen versorgt sein. Um die Umsetzung zu beschleunigen, übernimmt der Freistaat die vollen Kosten für die Umrüstung der Züge. Nach Auskunft eines Ministeriumssprechers im Verkehrsausschuss des Landtags sollen dafür 44 Millionen Euro eingesetzt werden. Auch die jährlichen Kosten von gut 2,6 Millionen Euro für Netzgebühren will der Freistaat übernehmen.

Bei der Opposition stießen die Ankündigungen auf ein geteiltes Echo. Während der Grüne Markus Büchler von einer "erfreulichen Entwicklung" sprach, urteilte der Ausschussvorsitzende Sebastian Körber (FDP), Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sei mit seinem Versprechen "krachend gescheitert", in allen Regionalzügen schon bis Ende 2020 WLAN eingebaut zu haben. Derzeit seien nicht einmal zehn Prozent der Fahrgäste versorgt. Da die S-Bahn-Netze in München und Nürnberg prioritär angeschlossen werden sollen, drohe der ländliche Raum abgehängt zu werden. Inge Aures (SPD) bezeichnete es als "Armutszeugnis", wenn selbst Ende 2023 noch gut ein Viertel der Fahrgäste ohne WLAN-Angebot sei. "Begeistert" zeigte sich dagegen Jürgen Baumgärtner (CSU). Mit der Ankündigung Schreyers werde das Ziel umgesetzt, möglichst schnell möglichst viele Fahrgäste zu erreichen. Kostenloses WLAN in Regionalzügen werde damit in vielen Regionen Bayerns Wirklichkeit.

Internet-Datenvolumen steigt rasant

Deutschland & Welt
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.