21.09.2020 - 10:21 Uhr
KulmbachDeutschland & Welt

47-jähriger Pilot stirbt bei Flugzeugabsturz: Ursache noch unbekannt

Nach dem tödlichen Flugzeugabsturz am Sonntagnachmittag bei Rugendorf, haben noch in den Abendstunden ein Flugunfallsachbearbeiter der Polizei und zwei Luftfahrtsachverständige die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen.

Symbolbild
von Redaktion ONETZProfil

Der Kunstflugdoppeldecker stürzte am Sonntagnachmittag, nachdem er um kurz nach 15.30 Uhr vom Flugplatz Kulmbach aus gestartet war, gegen 16 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache auf eine Wiese zwischen den Ortschaften Poppenholz und Feldbuch, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Der 47-jährige Pilot aus dem mittelfränkischen Raum zog sich bei dem Absturz tödliche Verletzungen zu.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sei die Maschine unmittelbar vor dem Absturz ins Trudeln geraten und schließlich in einem unkontrollierten Flugzustand auf eine Pferdekoppel abgestürzt. Das Flugzeug wurde durch den Aufprall komplett zerstört. Rettungskräfte der örtlichen Feuerwehren und des Technischen Hilfswerks bargen den Piloten aus dem Flugzeugwrack.

Eine halsbrecherische Flucht vor der Polizei endete mit Totalschaden

Weiden in der Oberpfalz

Ein Sachverständiger der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung sowie ein von der Staatsanwaltschaft Bayreuth angeforderter Sachverständiger nahmen laut Polizeiangaben zusammen mit dem Flugunfallsachbearbeiter der Kripo Bayreuth die Ermittlungen zur Absturzursache auf.

Das Flugzeugwrack sei sichergestellt und vom Technischen Hilfswerk abtransportiert worden. Die Unfallaufnahme an der Unglücksstelle hätten noch bis in die Nachtstunden hinein angedauert. Der Sachschaden an Flugzeug und Pferdekoppel liege bei mindestens 50.000 Euro.

Die Kripo Bayreuth sucht nun nach Zeugen, die den Absturz des Kleinflugzeugs mitbekommen haben und möglicherweise Hinweise zur Absturzursache geben können. Für eine Rekonstruktion der Flugstrecke nach dem Start vom Flugplatz Kulmbach aus bis zur Absturzstelle, bittet die Polizei um Hinweise, wo der auffällige weiße Kunstflugdoppeldecker zwischen 15.30 Uhr und 16 Uhr im oberfränkischen Raum gesichtet wurde.

Hinweise nimmt die Kripo Bayreuth unter der Tel. Nr. 0921/506-0 entgegen.

Die Erstmeldung zum Flugzeugabsturz

Kulmbach
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.