13.12.2018 - 10:44 Uhr
NittendorfDeutschland & Welt

Veterinär-Pathologie untersucht tote Biber

Im November wurden drei tote Biber in der Schwarzen Laber bei Nittendorf (Kreis Regensburg) angeschwemmt. Jetzt steht die Todesursache fest.

Tote Biber wurden bei Nittendorf in der Schwarzen Laber entdeckt. Die Veterinär-Pathologie in Erlangen hat die Kadaver untersucht.
von Alexander Unger Kontakt Profil

Im November wurden zwischen Eichhofen und Schönhofen drei tote Biber an der Schwarzen Laber bei Nittendorf (Kreis Regensburg) angespült. Die Veterinär-Pathologie in Erlangen hat festgestellt, dass die beiden aufgefundenen und untersuchten Nager aufgrund einer Erkrankung verendetet sind. Das dritte Tier, zudem es eine Aussage gab, konnte am Flußufer nicht gefunden werden. "Eine strafrechtliche Relevanz ist in den polizeilichen Ermittlungen aufgrund des Untersuchungsergebnisses nicht erkennbar", berichtet Polizeisprecher Albert Brück.

Tote Biber in der Schwarzen Laber gefunden

Nittendorf
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.