17.09.2019 - 13:32 Uhr
NürnbergDeutschland & Welt

Green Day, Volbeat und SOAD im Park

Das Kultfestival "Rock im Park" wird 25 Jahre und verspricht ein echter Kracher zu werden. Mit den ersten Bands des Zwillingsfestivals von "Rock am Ring", gab Veranstalter Argo Konzerte nun auch die Headliner bekannt.

Nach 2016 sind die Metal-Heroen von „Volbeat“ wieder am Start.
von Tobias Schwarzmeier Kontakt Profil

Die Alternative-Metal-Formation System Of A Down, die Punkrock-Ikonen Green Day und die dänische Metaller von Volbeat führen das Line-Up am Dutzendteich an. System Of A Down gelten eine der stilprägendsten Alternative-Metal-Formationen. Die raren Auftritte der US-Rockband mit armenischen Wurzeln sind Garanten für spektakuläre Konzerte. Green Day, die erfolgreichste Punkrock-Formation der Gegenwart, kehren nach sechs Jahren mit neuem Studioalbum zurück nach Nürnberg. Die dänischen Metal-Heroen Volbeat sind der dritte Top-Headliner und von ihrem Hammer-Auftritt 2016 im Park noch gut in Erinnerung.

Zudem sind in der ersten "Bandwelle" Acts wie Billy Talent, Broilers, Korn, Disturbed, Deftones, The Offspring, Trailerpark, Bilderbuch, Weezer, Wanda, Alan Walker, Trettmann, Yungblud, Heaven Shall Burn, Powerwolf, Bosse, Of Mice & Men, Motionless In White und August Burns Red am Start. Unter den verschiedenen Spielarten findet so jeder Parkrocker etwas für seinen Geschmack. Wer vergünstigt zum Festival vom 5. bis 7. Juni will, sollte sich beeilen: Die limitierten Frühbucher-Kontingente sind fast ausverkauft. Karten gibt es an allen NT/AZ/SRZ-Vorverkaufsstellen.

Rock im Park: Bisher bestätigte Bands :

System Of A Down, Green Day, Volbeat, Billy Talent, Broilers, Korn, Disturbed, Deftones, The Offspring, Trailerpark, Bilderbuch, Weezer, Wanda, Alan Walker, Trettmann, Yungblud, Heaven Shall Burn, Powerwolf, Bosse, Of Mice & Men, Motionless In White und August Burns Red

Weitere Infos zu den Bands, Camping und vieles mehr

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.