28.05.2022 - 15:45 Uhr
NürnbergDeutschland & Welt

Polizei stoppt Mann mit 400 Kilogramm Mehl im Auto

Die Verkehrspolizei Nürnberg hat zwar schon viel gesehen, eine Kontrolle am Dienstag überraschte die Beamten allerdings: In einem Kleinwagen fanden sie 400 Kilogramm Mehl.

Die Verkehrspolizei Nürnberg hat zwar schon viel gesehen, eine Kontrolle am Dienstag überraschte die Beamten allerdings: In einem Kleinwagen fanden sie 400 Kilogramm Mehl.
von Wiebke Elges Kontakt Profil

Die Polizei Nürnberg hat am Dienstag einen Fahrer gestoppt, der in Nürnberg mit 400 Kilogramm Mehl im Auto unterwegs war. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der Mann mit seinem kleinen, roten Auto auf der Bayernstraße, als er ins Visier der Beamten der Verkehrspolizei Nürnberg geriet. Als sie den Fahrer stoppten, entdeckten sie die 400 Packungen Mehl im Kofferraum und auf dem Rücksitz des Wagens. Mit den Packungen war zwar alles in Ordnung, nur mit der Ladungssicherung waren die Polizisten nicht einverstanden. Bei einer starken Bremsung hätten die Mehlpackungen durch das gesamte Auto fliegen können.

Die Ladungssicherung war jedoch laut Polizei nicht das einzige Problem: Ein Reifen an der Hinterachse war komplett abgefahren, weshalb der Mann die Fahrt zunächst nicht fortsetzen durfte. Erst nachdem er die Mehlpackungen anders geladen und den Reifen gewechselt hatte, konnte der Mann weiterfahren.

Ablauf einer Zoll-Kontrolle mit einer teilmobilen Röntgenanlage

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.