Update 29.10.2020 - 14:36 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

Corona-Infektion bei der Länderbahn führt zu Zugausfällen

Schlechte Nachrichten für Zugreisende: Wegen der Corona-Infektion eines Mitarbeiters der Länderbahn wird es in den kommenden Wochen zu Zugausfällen in der Oberpfalz kommen.

Auch auf den Strecken der Oberpfalzbahn wird es zu Zugausfällen kommen.
von Florian Bindl Kontakt Profil

Wer in den kommenden Wochen mit der Oberpfalzbahn unterwegs ist, der muss sich auf Einschränkungen und Zugausfälle gefasst machen. Bei der Länderbahn, dem zuständigen Unternehmen, habe sich ein Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Das bestätigte ein Sprecher gegenüber Oberpfalz-Medien.

Wie viele Kontaktpersonen es gibt und wie sich das auf die Fahrpläne auswirkt, ist noch unklar. Fest steht seit Donnerstag: Die Linien Hof-München (Alex) und Prag-München (Alex) bleiben von den Einschränkungen verschont, hier kann die Länderbahn den Personalbedarf ausgleichen. Betroffen ist hingegen die Strecke Hof-Regensburg (Oberpfalzbahn). Man rechne damit, dass "die Situation aufgrund der Quarantänevorschriften mindestens zwei Wochen andauert". Zugreisenden rät die Länderbahn nun, sich vor der Reise über Online-Medien zu informieren.

Der Newsblog zu Corona in der Nordoberpfalz

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.