20.08.2020 - 14:37 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

Hitziges Wochenende und frische Nächte

Am Freitag erreichen die Temperaturen noch einmal Rekordhöhen, sagt unser Wetter-Experte Andy Neumaier. Danach gewittert es stellenweise heftig und es kühlt ab. Ende nächster Woche klopft erstmals der Herbst an.

Nach der Hitze am Freitag ziehen Wolken auf. Die Temperaturen sinken merklich.
von Andy NeumaierProfil

Der bislang heißeste Tag des Jahres brachte zwischen 33,3 Grad in Tirschenreuth und 35,9 Grad in Amberg. Dieser Wert bekommt am Freitag noch einmal Konkurrenz und könnte geschlagen werden, dann sollte die Hitze in diesem Ausmaß für dieses Jahr ausgestanden sein. Schließlich dümpelt die Kraft der Sonne, und auch die Tageslänge, schon wieder nur noch auf dem Niveau von etwa Mitte April herum. Am Wochenende rauscht eine Kaltfront durch, bringt auch teilweise den nötigen Regen, allerdings durch gewittrige Verstärkungen unterschiedlich verteilt. Es wird also nicht jeder mit der Ausbeute an Wasser zufrieden sein. In der kommenden Woche bekommen wir einige schöne Tage, aber der Hochsommer wird vom Spätsommer abgelöst, und die Nächte liegen teilweise unter 10 Grad.

Hochsommerlicher Hitze-Freitag

Am Freitag scheint verbreitet die Sonne zu ein paar Schleier- und Schäfchenwolken, es bleibt trocken. Die Temperaturen steigen auf hochsommerliche 31 bis 36 Grad. In der Nacht bleibt es trocken bei lauen 19 bis 15 Grad. Vereinzelt kann sich Nebel bilden.

Am Samstag kann sich zu Tagesbeginn noch teilweise die Sonne zeigen, dann breiten sich im Laufe des Tages aber Regengüsse und Gewitter aus. Je länger die Sonne vorher noch heizt, desto heftiger werden die Güsse. Vereinzelt sind vor allem im östlichen Kreis Schwandorf Unwetter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen möglich. Die Temperaturen erreichen zuvor noch 23 bis 28 Grad. Mit den Gewittern wird es aber nachmittags kühler. In der Nacht lassen Schauer und Gewitter schnell nach bei 14 bis 11 Grad.

Der Herbst klopft an

Der Sonntag wird vor allem vormittags freundlich, nachmittags entwickeln sich Quellwolken aber wieder zu örtlichen, jedoch weitgehend harmlosen Schauern und Gewittern. Die Temperaturen sind im frischeren Nordwestwind mit 19 bis 24 Grad angenehm. In der Nacht wird es bei 12 bis 8 Grad wieder trockener.

In der neuen Woche wird es zunächst wieder freundlicher. Sonne und Wolken kreieren meist einen freundlichen Mix, nur selten entwickelt sich mal ein kurzer Schauer. Mit 20 bis 25 Grad, Mittwoch bis 27, sind die Temperaturen angenehm, und die Nächte mit 12 bis 7 Grad frisch. Gegen Ende der Woche könnte es bei kaum noch 20 Grad dann allmählich herbstlicher und windiger mit häufigeren Schauern werden.

Auch die Polizei hat mit den hohen Temperaturen zu kämpfen

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.