23.12.2021 - 12:10 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

Kleine Schneechance an Weihnachten

Schnee an Weihnachten: Erfüllt sich dieser Traum vielleicht doch? Wie sich das Wetter an den Feiertagen und bis Silvester entwickeln könnte, erklärt Wetterexperte Andy Neumeier.

Weiße Weihnachten wird in diesem Jahr zur Kilometersache.
von Andy NeumaierProfil

Beim Weihnachtswetter ist nach der frostigen Luft nun tatsächlich der bis letzte Woche noch unwahrscheinlichste Fall eingetreten: Milde Atlantikluft stößt aus Südwesten durch, und erstickt den Traum von der weißen Weihnacht jäh im Keim. Die Kälte ist allerdings nicht weit weg, und hampelt am Wochenende zeitweise zwischen dem platten Meck-Pomm und dem sächsischen Bergland herum, bringt dort sogar zeitweise Schnee. Damit wird es nun zur Kilometersache, wie weit sich die wankelmütige Schneeluft mal nach Südwesten bemüht. Vor allem von Samstag auf Sonntag birgt die Lage vor allem nordöstlich von Weiden durchaus Überraschungspotential. Wenn man „weiße Weihnacht“ also nicht nur auf einen verschneiten Heiligabend zur Christmesse definiert, dann könnte sich der eine oder andere damit noch zufriedengeben. Insgesamt bleibt es vorerst aber mild. Zu Silvester hin bahnen sich nach einigen Wettermodellen dann sogar stellenweise zweistellige Plusgrade an.

Am Samstagnachmittag und –abend stellenweise Schnee möglich

An Heiligabend ist es überwiegend trüb und bewölkt, die Sonne sieht man selten. Vor allem am Vormittag regnet und nieselt es zeitweise, nachmittags wird es trockener. Die Temperaturen steigen auf 2 bis 7 Grad und sinken in der Nacht auf 4 bis 0 Grad ab. Vor allem am Grenzkamm kann es auf den Höhen morgens glatt durch überfrierende Nässe werden.

Am Samstag bleiben die Wolken meist dicht, hier und da spitzt vielleicht über Mittag mal etwas Sonne durch. Ansonsten fällt gelegentlicher Niederschlag, der vor allem nordöstlich von Weiden teilweise in nassen Schnee übergehen kann. Die Temperaturen gehen mit 0 bis 5 Grad zurück. Vor allem in den Landkreisen Tirschenreuth und Neustadt könnte es hier und da dann doch noch mit etwas Neuschnee klappen. Das gleiche gilt für die Nacht bei +2 bis -2 Grad.

Am 2. Feiertag, bleibt es häufiger trocken, und nur selten fällt geringer Schnee oder Regen. Vor allem nachmittags kann sich hier und da auch mal die Sonne durch die Wolken verirren. Die Temperaturen liegen meist zwischen 0 und 5 Grad. In der Nacht kommt bei 4 bis 1 Grad aus Südwesten wieder gelegentlicher Regen oder Schneeregen auf.

Zum Jahresende insgesamt mild

In der Weihnachtswoche bleiben die Wolken meist zäh, nur selten scheint die Sonne. Gelegentlich fällt etwas Regen oder Nieselregen, am meisten dann am Donnerstag. Die Temperaturen liegen überwiegend zwischen 2 und 7 Grad, so dass nur zwischendurch mal die Schneefallgrenze bis etwa 600 Meter sinkt. Zum Wochenende hin kommt bei 8 bis 12 Grad dann vermutlich sogar ein neuer Schwall mit milder Luft. Schöner wird´s Wetter deswegen aber auch nicht. Bleibt zum Schluss: Allen Lesern danke für die Treue, bleiben Sie gesund, und verbringen Sie ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest mit Ihren Liebsten!

Wann der Griff zur Schneeschaufel nötig ist

Bayern
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.