09.06.2021 - 17:14 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

Noch mehr Oberpfalz über Satellit: Sendestart für "OTVA" am 1. Juli

Für Oberpfalz-TV-Zuschauer mit einem Satellitenanschluss gibt es zum 1. Juli Veränderungen. Der TV-Sender produziert zusammen mit dem Regensburger Sender TVA ein gemeinsames Programm. Zuschauer müssen nur noch einen Sendersuchlauf starten.

Zuschauer von Oberpfalz TV müssen nur noch einen Sendersuchlauf machen.
von Caroline Keller Kontakt Profil

Oberpfalz TV geht den nächsten Schritt in die Zukunft. Zusammen mit dem Sender TVA aus Regensburg produziert der Sender künftig ein gemeinsames Satellitenprogramm für die ganze Oberpfalz. Der neue Kanal wird ab 1. Juli unter dem Namen "OTVA" zu finden sein. Zu sehen sind dort, neben den bewährten Programmen von OTV und TVA, neue Formate mit Nachrichten, Berichten und Reportagen aus dem gesamten Regierungsbezirk unter der Überschrift "Oberpfalz plus". Des Weiteren soll es Landkreismagazine geben unter dem Titel "Mein Landkreis".

Hintergrund ist eine von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) beschlossene Reform für die Satellitenverbreitung des lokalen Fernsehens. Durch die Kombination von modernen digitalen Verbreitungswegen mit herkömmlicher Satellitentechnik können die Kosten fast halbiert werden. Mit den frei gewordenen Mitteln kann zukünftig die Herstellung des Programms gefördert und somit die Standorte in Bayern und in der Oberpfalz gestärkt werden.

Zukunft des Fernsehens

Für OTV-Geschäftsführer Christoph Rolf ist die Reform der Satellitenverbreitung eine große Chance für die Sender in der Oberpfalz: „Wir machen damit einen Schritt Richtung Zukunft und Digitalisierung. Wir bieten unser Programm weiterhin für alle wie gewohnt an und zusätzlich noch mit OTVA einen neuen Satellitenkanal für die ganze Oberpfalz.“ Optimal vorbereitet für den Empfang von OTV und OTVA ist jeder Zuschauer, der einen Smart-TV mit Internetanschluss hat. „Wer so ausgerüstet ist, kann zukünftig wählen, ob er uns mit OTVA über Satellit oder als OTV über den Smart-TV empfangen möchte“, ergänzt Christoph Rolf. Verstärkt wird damit auf digitale Verbreitung und Streaming gesetzt, welche die Zukunft des Fernsehens sein werden. Oberpfalz TV habe diesen Weg nun eingeschlagen.

Sendersuchlauf nötig

Da „OTVA“ einen neuen Sendekanal zugewiesen bekommt, müssen die Zuschauer dafür einen Suchlauf starten. Jetzt ist schon eine Hinweistafel zu sehen, welche auf den Sendestart von OTVA hinweist. Der Sendersuchlauf für das gemeinsame Programm ist ab dem 14. Juni möglich. Das neue Programm startet am 1. Juli. Zuschauer können also in aller Ruhe den neuen Satellitenplatz für OTVA suchen. Wer weiterhin nur das gewohnte OTV-Programm sehen will, kann das ohne Sendersuchlauf über das Lokal-TV-Portal tun, welches jetzt schon auf jedem Satellitenempfänger angezeigt wird. Voraussetzung hierfür ist ein Smart-TV mit Internetanschluss. Für Kabelzuschauer oder Kunden von Magenta-TV ändert sich übrigens nichts.

Eine Alternative zum Fernsehen

Oberpfalz
Service:

Wie Sie "OTVA HD" empfangen können

  • Die meisten Empfänger (Receiver) finden "OTVA HD" nach einem Sendersuchlauf von alleine. Es kann allerdings sein, dass "OTVA HD" erst sehr weit hinten gelistet wird. Bitte sehen Sie die komplette Senderliste durch und legen "OTVA HD" dann auf einen Programmplatz Ihrer Wahl (Favoriten).
  • Wer OTV weiterhin klassisch sehen möchte, sucht sich das Lokal-TV-Portal in der Senderliste (ohne Suchlauf) und stellt mit der Fernbedienung OTV ein. Auch hier empfiehlt es sich, das Lokal-TV-Portal auf den Programmplatz seiner Wahl zu legen. Voraussetzung hierfür ist ein Smart-TV mit Internetanschluss.
  • Wer Fragen hat oder Hilfe benötigt, kann im Internet unter www.otv.de nachsehen oder sich direkt an OTV wenden, 0 96 21/48 55-0.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.