19.05.2021 - 18:20 Uhr
Oberpfalz

Sonnenuntergänge statt Fernsehen

Wann haben Sie eigentlich das letzte Mal abends einfach mal in den Himmel geschaut? Tun Sie das ruhig öfter, rät die OWZ-Glücksexpertin. Denn ein Sonnenuntergang ist nicht nur herrlich anzusehen, sondern hebt außerdem die Stimmung.

Sonnenuntergänge machen glücklich.
von Evi WagnerProfil

„Ging es nach mir, sollten wir wieder öfter in den Himmel schauen“, singen die "Sportfreunde Stiller" in einem ihrer Songs. Ganz besonders lohnt sich ein Blick in den Himmel am Abend. Nämlich dann, wenn sich der Tag farbenfroh verabschiedet. Orangefarbenes Licht, rosa Wolken und ein feuerroter Himmel. Ein Sonnenuntergang ist immer wieder ein faszinierendes Schauspiel – egal ob wir ihn über dem Meer, in den Bergen, in der Stadt oder direkt vor der Haustür erleben. Denken Sie mal in Ruhe nach: Wann haben Sie eigentlich das letzte Mal innegehalten und sich in Ruhe einen Sonnenuntergang angeschaut? Und dabei macht das doch nun wirklich viel glücklicher als fernsehen.

„Die Natur allein ist unendlich reich, und sie allein bildet den großen Künstler“, schrieb Johann Wolfgang Goethe einst in „Die Leiden des jungen Werther“. Und nicht umsonst ist ein Sonnenuntergang immer wieder ein beliebtes Motiv auf Postkarten, Gemälden oder in Filmszenen. Schönere Farben hätte doch nun wirklich auch kein Maler zusammenstellen können. Dass uns das Grün der Natur glücklich macht, ist inzwischen wissenschaftlich erwiesen. Zum Thema Sonnenuntergang gibt es bislang zwar keine Studien. Aber seien wir ehrlich: Eigentlich brauchen wir diese doch auch gar nicht. Wir müssen doch nur am Abend einmal in Ruhe in den Himmel schauen, um selbst zu erleben, wie gut uns das tut.

„Obwohl das Schönheitsempfinden bei jedem Menschen anders ist, gibt es Hinweise darauf, dass alle die Natur als Grundlage haben“, so Susanne Schmehl und Elisabeth Oberzaucher in ihrem Buch „Evolutionäre Ästhetik“. „Unser Schönheitsempfinden liefert uns wichtige Informationen, die zum Überleben beitragen und hat sich über die Jahre zu einem Instinkt entwickelt.“ Unsere Vorfahren waren auf Himmelszeichen angewiesen, um das Wetter vorherzusagen. Färbte sich der Himmel am Abend rot, war das ein gutes Zeichen. Und auch heute noch heben farbenfrohe Sonnenuntergänge unsere Stimmung deutlich.

Deswegen: Schauen Sie heute Abend doch einfach nicht in den Fernseher oder auf ein Handy-Display, sondern lieber mal wieder in den Himmel. Lassen Sie das Orange, Rot, Rosa und Violett am Horizont auf sich wirken. Träumen Sie dabei ruhig ein wenig vor sich hin und freuen Sie sich einfach darauf, noch viele Sonnenuntergänge erleben zu dürfen. Denn im Gegensatz zum Fernsehprogramm werden diese so schnell garantiert nicht langweilig.

Jedes Wetter ist gutes Wetter

Oberpfalz

Mehr Rezepte zum Glück

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.