24.03.2020 - 15:27 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

Oberpfälzer Polizei: Mehr Verstöße gegen Ausgangsbeschränkung

Wegen Corona dürfen die Bayern seit Samstag nur noch mit triftigem Grund nach draußen: Nun meldet die Polizei einen leichten Anstieg der Verstöße.

Symbolbild. Die Polizei meldet mehr Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung
von Maria Oberleitner Kontakt Profil

Die Oberpfälzer Polizei meldet im Zeitraum von Montagmorgen bis Dienstagmorgen 74 Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung. Am Tag zuvor waren es laut Pressemitteilung nur 54 Verstöße gewesen. In der Mitteilung heißt es weiter: "Die Polizei Oberpfalz kontrolliert weiterhin konsequent die Einhaltung der Regeln, denn jeder einzelne Verstoß ist einer zu viel."

1400 Kontrollen gab es in den 24 Stunden bis Dienstagmorgen: Über 600 Geschäfte überprüften die Beamten, in zwei Fällen sprachen sie Beanstandungen aus. Beispielsweise hatte in Amberg ein Tabak-Laden geöffnet, der nicht hätte offen haben dürfen. 372 gastronomische Betriebe wurden ebenfalls kontrolliert, hierbei stellten die Polizisten keinen einzigen Verstoß gegen die Allgemeinverfügung fest. Vereinzelt hatten sich auch Personen in der Öffentlichkeit oder in Wohnungen aufgehalten, die entweder keinen triftigen Grund hatten oder keine Wohngemeinschaft waren. Die Betroffenen wurden jeweils belehrt und angezeigt, so meldet die Polizei.

Am Ende der Pressemitteilung appelliert die Polizei nochmals an alle Bürger "trotz des schönen Wetters vernünftig zu sein und zu Hause zu bleiben."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.