29.04.2021 - 10:47 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

OWetter: Kühler Mairegen kommt

Bei der Mitteltemperatur war der Dezember 2015 in Teilen der Oberpfalz sogar wärmer als dieser wahrlich launische April. Wetterexperte Andy Neumaier weiß, wie es weitergeht.

An diesem Wochenende folgt die nächste kühle Klatsche, die aber immerhin etwas Regen in die Natur bringt.
von Andy NeumaierProfil

Der April hat uns mit wenig Niederschlag zurück gelassen. Mit Glück waren es über, teils aber auch nicht mal 20 Liter pro Quadratmeter. Zudem war es der kälteste April seit mindestens 39 Jahren, wie wir sicher alle gemerkt haben. Nun folgt an diesem Wochenende die nächste kühle Klatsche, die aber immerhin etwas Regen in die Natur bringt. Kommende Woche beginnt ein etwas kräftigeres Auf und Ab, das mitunter sogar ein paar sommerliche Momente bieten könnte. Insgesamt bleibt es aber schwierig, dieses nach wie vor wechselhafte Wetter mit wohlmeinenden Worten zu umschreiben. Machen wir’s halt wieder wie die Kanzlerin: „Einfach nochmal ein bisschen durchhalten!"

Vor allem am Sonntag trüb und kühl

Der Freitag beginnt teilweise noch mit Sonne, wobei die Wolken im Laufe des Tages aber insgesamt zunehmen. Vor allem zum Spätnachmittag ist es wolkig, und stellenweise fällt geringer Regen. Die Temperaturen steigen vorher auf 12 bis 17 Grad. In der Nacht bleibt es meist frostfrei bei 7 bis 3 Grad, der geringe Regen zieht dabei wieder ab.

Am Samstag mischen sich tagsüber etwas Sonnenschein und dichte hohe Wolkenfelder. Am besten kommt die Sonne noch vormittags durch. Es bleibt vorerst trocken, und die Temperaturen steigen auf erneut milde 13 bis 18 Grad. Am Abend und in der Nacht regnet es dann aus Westen immer häufiger, und mitunter auch kräftig. Dabei sinken die Temperaturen bis zum Morgen auf 10 bis 6 Grad.

Der Sonntag ist über weite Strecken trüb, vor allem vormittags regnet es noch teils kräftig. Nachmittags wird es von Franken her ganz langsam trockener, aber die Sonne sieht man wohl selten bis gar nicht mehr. Die Temperaturen hängen bei gerade mal 6 bis 11 Grad fest. In der Nacht auf Montag klart es häufiger auf und es sind von +3 bis -1 Grad möglich.

Kurzer Wärmeschub nach Wochenmitte

Die neue Woche startet reichlich kühl, aber zumindest zeitweilig mit Sonne am Montag. Wenn sich irgendwo nochmal ein Schauer bildet, sind ein paar Graupelchen und Flocken oberhalb 600 bis 700m nicht ausgeschlossen. Im weiteren Verlauf steigen die Temperaturen dann aber allmählich auf rund 15, nach Wochenmitte stellenweise 20 Grad. Es bleibt aber unbeständig, und neben Sonne sind vor allem nachmittags und abends einige Schauer oder Gewitter dabei. Ein kurzer Wärmeschub könnte uns am Donnerstag mit knapp 25 Grad erfreuen, sofern die kleine Mittelmeerblase nicht südlich an uns vorbeiwabert.

Wetterexperte Andy Neumaier.

In Amberg entsteht eine Boulderhalle

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.