28.01.2021 - 12:32 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

OWetter: Es wird wärmer mit Regen

Die hübschen Schneelandschaften sind erstmal Geschichte. "Echtes Siffwetter", wird es laut Wetterexperte Andy Neumaier am Wochenende in der Oberpfalz geben.

Wetterexperte Andy Neumaier
von Andy NeumaierProfil

Nachdem es letzte Woche schon Tauwetter, dann aber wieder neuen Schnee gab, kommt jetzt die verschärfte Version von echtem Siffwetter. Die üppigen Schneemassen werden beregnet und mit kräftigem Wind mildluftgefönt, was natürlich für ordentlich Wasser sorgt. Den Grundwasserspiegeln tut dies in Vorbereitung auf den Sommer freilich gut, den kleinen Bächen und Flüssen kurzfristig eher weniger. Immerhin kommt nach dem windig- milden Tief „Olaf“ die Kaltluft aber auch am Wochenende schon wieder zurück, das Tauwetter stoppt dann vor allem am Sonntag und zu Wochenbeginn. Die nächsten uncharmanten Tiraden rüpelhafter Tiefs lassen aber nicht lange auf sich warten. Der hübsche Winter ist erst einmal vorbei.

Am Sonntag ist die Winterluft zurück

Der Freitag bringt aus Südwesten zeitweise teils kräftigen Regen, gegen Nachmittag und Spätnachmittag zwischen noch einzelnen Schauern aber auch kurze Lücken. Vor allem in der zweiten Tageshälfte wird der Wind von stürmischen Böen begleitet, und die Temperaturen erreichen 4 bis 9 Grad. In der Nacht gehen einige Schauer nieder, in den nördlichen Landkreisen in höheren Lagen auch mit Schnee. Die Tiefstwerte liegen bei 5 bis 0 Grad.

Auch am Samstag regnet es zeitweise, teils auch kräftiger. Allerdings dreht nachmittags der Wind auf Nordost und es wird kälter. Damit sinkt die Schneefallgrenze abends und in der Nacht wieder bis in tiefe Lagen, entsprechend kann es dann glatt durch Neuschnee werden. Die Temperaturen liegen tagsüber noch bei 3 bis 8 Grad, gehen dann in der Nacht verbreitet bis unter den Gefrierpunkt zurück.

Am Sonntag wird es im Tagesverlauf zeitweise freundlich mit Sonne, Schnee fällt dann kaum, oder nur zu Tagesbeginn noch. Bei maximal -3 bis +2 Grad ist die Winterluft vorübergehend zurück, und die Nacht zu Montag kann über Schnee bei längerem Aufklaren stellenweise zweistellige Minusgrade bringen.

Auf und nieder, immer wieder

Die neue Woche beginnt kalt. Am Montag teilweise noch mit Sonne, später sind aber auch schon wieder einige Schneeschauer am Werk bei -4 bis +1 Grad. Am Dienstag folgt schon wieder Regen. Mittwoch und Donnerstag werden nass und stürmisch bei teils bis zu 10 Grad plus, ehe es zum folgenden Wochenende wieder mit ein paar nassen Schneeschauern abkühlt. Das ist eine Achterbahn. Das ist alles, außer schön.

Wetterexperte Andy Neumaier

Ein Winter, wie er früher einmal war

Störnstein
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.