18.11.2021 - 13:33 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

So wird das Wetter in der Oberpfalz

Zwei Hochs bestimmen das Wetter. Nebel und Hochnebel sind die Folge. Wetterexperte Andy Neumaier sieht aber "Schnee am Horizont".

Wetterexperte Andy Neumaier prognostiziert den ersten Schnee in der Oberpfalz.
von Andy NeumaierProfil

Links ein Hoch, und rechts ein Hoch, und wir „leben unter der Brücke“. Das ist quasi das Verbindungsstück zwischen beiden Hochs, unter dem wir zwar geschützt vor Tiefs sind, aber die Feuchtigkeit auch nicht recht entweichen kann. Deswegen bleibt es vorerst bei viel Nebel und Hochnebel, und nur teilweise auch mal bei Sonnenschein. Das linke, also westlich gelegene Hoch übernimmt aber zu Wochenbeginn die Regie, plustert sich auf und damit dreht der Wind steil auf Nord bis Nordost.

Kältere Luft sorgt dann für mehr Sonne, aber nicht nur das. In der zweiten Wochenhälfte eiern in diese frische Luft hinein auch Tiefs, und so wird nun ziemlich wahrscheinlich, dass wir noch in diesem November auch die ersten Flocken bis in tiefere Lagen tanzen sehen. Das ist um diese Jahreszeit ganz normal, und dennoch wird es Einige wohl wieder völlig überraschend treffen.

Wochenende noch oft trüb, aber ruhig

Der Freitag bringt oft zähen Nebel oder Hochnebel, aus dem es mitunter geringfügig Nieseln kann. Nur stellenweise setzt sich auch die Sonne durch. Dann sind bis zu 12 Grad möglich, im Dauergrau aber meist nur 4 bis 9. In der Nacht ist es oft trüb bei 6 bis 2 Grad, und nur bei Aufklaren reicht es für leichten Frost.

Auch der Samstag bringt Nebel, Hochnebel, und stellenweise setzt sich die Sonne durch. Es bleibt trocken, und im Dauergrau mit 3 bis 7 Grad frisch. Im Falle von Sonnenschein sind auf manchen Höhen dagegen bis zu 12 Grad denkbar. In der Nacht ist es wieder oft trüb bei 5 bis 2 Grad, wo es aufklart leichter Frost bis -2.

Mit dem Sonntag ändert sich noch nicht so viel, aber der Wind beginnt mehr auf Nord bis Nordost zu drehen. Unter Nebel und Hochnebel wird es dann mit 2 bis 6 Grad schon noch einen Tick frischer, setzt sich die Sonne durch, sind stellenweise noch 10 Grad möglich. Zudem gibt es gegen Spätnachmittag und Abend aus Norden auch örtlich Schauer, die nachts oberhalb 800m auch schon als etwas Schnee fallen können. Dann liegen die Tiefstwerte bei 5 bis 1 Grad.

Zum Wochenende hin Regen, Schnee, und Wind

In der neuen Woche kommt von Montag bis Mittwoch im frischen Nordostwind häufiger die Sonne durch, Schauer gibt es vorerst kaum. Vor allem der Dienstag wird sehr sonnig. Mit 0 bis 5 Grad wird es kälter, und nachts herrscht verbreitet Frost von -3 bis -7 Grad. In der zweiten Wochenhälfte, und auch am Wochenende nehmen Wind und Schauer zu, dabei ist es mit 0 bis 5 Grad weiter nasskalt, und zeitweise verwandeln sich die Niederschläge auch in tieferen Lagen in nassen Schnee oder Graupel.

Amberg bereitet den Winterzauber vor

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.