13.01.2022 - 13:33 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

So wird das Wetter in der Oberpfalz

Mal Nebel und mal Sonnenschein, aber noch kein dauerhaft schöner Winter mit Sonne und Schnee. Wetterexperte Andy Neumaier, verrät wie es weitergeht.

Ein dauerhaft schöner Winter mit Sonne und Schnee ist noch nicht in Sicht.
von Andy NeumaierProfil

Mit kräftigen Hochs über dem europäischen Kontinent haben Tiefs kaum eine Chance und müssen große Umwege über das Nordmeer nach Nordskandinavien und Russland nehmen, oder auch über die Südschleife einmal quer durchs Mittelmeer. Hier gab es in den vergangenen Tagen teilweise schwere Unwetter, vor allem zwischen Frankreich und Spanien, über Kroatien, und in Griechenland und der Türkei. Mitteleuropa und damit auch unsere schöne Oberpfalz ist wettermäßig gesehen damit nahezu lahmgelegt. Es bleibt ruhig und trocken. Die Reihe an Hochs will wohl auch weiterhin nicht abreißen. Zu Wochenbeginn allerdings könnte sich doch mal „gschwind“ ein kleines Tief mit Schnee durchmogeln.

Mal Nebel und mal Sonnenschein

Am Freitag bringt Hoch „Carlos“ größere Unterschiede. Teils hält sich zäh Nebel oder Hochnebel. Dann steigen die Temperaturen kaum über -2 bis +1 Grad. Wo sich Nebel oder Hochnebel auflösen kann, wird es örtlich bis zu 6 Grad mild. In der Nacht breiten sich oft Nebel und Hochnebel wieder aus. Bei 0 bis -4 Grad kann es glatt durch Reifglätte werden.

Samstag bleibt meist trüb

Auch am Samstag tut sich nicht viel. Gebietsweise bleibt es trüb durch Nebel und Hochnebel. Stellenweise löst dieser sich aber nach dem Glücksprinzip auch auf. Dann scheint die Sonne. Es werden zwischen 0 und 5 Grad erreicht. In der Nacht kann sich das Grau wieder so zusammen ziehen, dass es daraus sogar geringfügig nieselt oder schneegrieselt. Das ist zwar kaum nennenswert, aber bei 0 bis -4 Grad wieder mit Glättegefahr verbunden. Wo es anfangs noch klar ist, wird es sogar noch etwas kälter.

Sonntag oft bewölkt

Der Sonntag wird oft bewölkt oder trüb. Am besten stehen die Chancen auf Sonne noch im Kreis Amberg- Sulzbach und im westlichen Kreis Schwandorf. Dort sind dann theoretisch bis 6 Grad möglich. Ansonsten bleibt es oft bei -1 bis +3 Grad. Abends und nachts kann es aus Nordosten gelegentlich etwas Schnee oder Schneeregen mit Glätte geben. Dafür sinken die Temperaturen nachts kaum nennenswert.

Kurz mal Schnee dabei

Die neue Woche beginnt gebietsweise mit Schnee und Schneeregen. Vor allem am Montag und anfangs noch am Dienstag. Auch am Donnerstag könnte es vorübergehend Schneeschauer geben. Sonst ist es unter Hochdruck meist trocken, teils aber wieder trüb durch Hochnebel, und teils auch mal mit Sonnenschein. Die Temperaturen bleiben bei 0 bis 5 Grad. Zum Wochenende wird es mit -3 bis +2 Grad wohl noch etwas kälter. Größere Schneemengen sind aber nicht in Sicht.

Die Betreiber vom Skilift Ödengrub sind bereit für die Saison

Schwarzenfeld
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.