31.03.2021 - 13:17 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

Das Wetter in der Oberpfalz an Ostern

Was war das für ein Märzfinale: Kaum hat der Frühling begonnen, und die Uhren sind umgestellt, schon fühlt es sich nach Sommer an. Wie sieht es an Ostern aus?

Am Ostersonntag wird es überwiegend sonnig mit ein paar Wolkenfeldern, dazu bleibt es trocken, sagt Wetterexperte Andy Neumaier.
von Andy NeumaierProfil

Die Sonne ist bereits kräftig, und bedarf eines guten UV-Schutzes, gerade jetzt, wo unsere Haut noch etwa ausgebleicht vom Winter ist. Das gilt auch bei sinkenden Temperaturen, die den UV-Strahlen völlig schnuppe sind. Leider frischt mit dem neuen Hoch „Odette“ der Nordwind auf, und so werden wir nach dem Ausflug in die falsche Sommerrealität wieder auf den aprilfrischen Boden der Tatsachen zurück geholt, Regen folgt diesem Vorgang aber kaum. Entsprechend steigert sich die Waldbrandgefahr, denn auch dieser sind die Temperaturen ziemlich egal. Ein trockener Wald brennt bei 5 Grad nahezu genauso gut, wie bei 40. Erst in der Osterwoche selbst dürften mehr Niederschläge aufkommen, in kalter Luft kann’s dann aber nochmal flockige Überraschungen geben. Es zieht sich, wie derzeit ja so ziemlich alles.

Kühler, aber Ostersonntag mit Sonne

Der Gründonnerstag bringt zunächst Sonne, im Tagesverlauf auch zeitweise mal ein paar Wolkenfelder, aber allenfalls gegen Abend gibt es ganz vereinzelt mal einen schwachen Schauer. Meist bleibt es trocken bei 17 bis 22 Grad. In der Nacht 5 bis 1 Grad, örtlich gibt es Bodenfrost.

Am Karfreitag ziehen vor allem vormittags noch ein paar Wolkenfelder herum, es bleibt aber weitgehend trocken, und wird schnell wieder freundlicher. Im böigen Nordostwind ist der Nachmittag überwiegend sonnig bei nur noch 9 bis 14 Grad. In der Nacht gibt es 2 bis -2 Grad, vereinzelt fallen aus Wolkenfeldern zum Morgen in den östlichen Kreisen sogar ein paar müde Flocken.

Schneeregen oder Graupelschauer nicht ausgeschlossen

Der Karsamstag wird zeitweise wolkig, und vor allem entlang der östlichen Oberpfälzer Alb und am Grenzkamm sind lokale Schneeregen- oder Graupelschauer nicht ausgeschlossen. Mit Sonne zwischendurch schaffen wir 5 bis 10 Grad. In der Nacht zu Sonntag klart es auf, und mit -1 bis -4 Grad wird es frostig.

Am Ostersonntag wird es überwiegend sonnig mit ein paar Wolkenfeldern, dazu bleibt es trocken. Die Temperaturen steigen auf 8 bis 13 Grad. In der Nacht zu Montag gibt es wieder oft leichten Frost bei 0 bis -3 Grad.

Nach bis zu 15 Grad und freundlichem Start kommen am Ostermontag wahrscheinlich Schauer und Gewitter auf. Damit wird es kälter, und in der Nacht zu Dienstag ist sogar nasser Schnee bis in tiefere Lagen möglich.

Weitgehend Aprilwetter

So wird die Osterwoche selbst dann wohl unbeständiger mit typischem Aprilwetter. Donnerstag und Freitag auch mal länger Sonne, sonst gibt es zwischendurch auch Regen-, Schnee- oder Graupelschauer. Mit 5 bis 10 Grad ist vom Frühsommer vorerst nichts mehr zu sehen. Manchmal wünscht man sich als Wettermann selbst eine fette Fehlprognose, in jedem Fall allen Lesern aber frohe, und gesegnete Ostern!

Wetterexperte Andy Neumaier.

Auf dem Goldsteig durch die Heimat wandern

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.