06.08.2020 - 13:05 Uhr
ObertraublingDeutschland & Welt

Aggressiver Mann attackiert Polizeihund

Ein aggressiver Mann hat in der Nacht auf Donnerstag in einer Gaststätte in Obertraubling (Kreis Regensburg) andere Personen belästigt. Während des Einsatzes verpasste der Mann einem Polizeihund einen Tritt.

Ein aggressiver Mann hat bei einem Einsatz einen Polizeihund getreten. Der reagierte prompt.
von Anne Sophie Vogl Kontakt Profil

Ein Mann hatte in einer Gaststätte in Obertraubling in der Nacht auf Donnerstag gegen 0.45 Uhr andere Gäste belästigt. Dabei sei er laut der Rettungsleitstelle Regensburg zunehmend aggressiver geworden. Der Mann habe sich in einem psychischen Ausnahmezustand befunden, hieß es vonseiten der Rettungsleitstelle.

Der Mann war der Polizei Neutraubling bereits bekannt. Die Erfahrung der vergangenen Einsätze, in die er involviert war, zeigten, dass er aggressiv und unberechenbar sei, wie es im Polizeibericht heißt. Daher wurden mehrere Streifenbesatzungen, ein Diensthundeführer und ein Diensthund sowie ein Rettungswagen zum Einsatzort geschickt.

Als die Beamten eintrafen, befand sich der Mann alleine im Gastraum und weigerte sich, diesen zu verlassen. Nachdem auch längeres Zureden nichts an seiner aggressiven und unkooperativen Haltung änderte, gingen die Polizisten und der Diensthundeführer mit seinem Hund auf den Mann zu. Der Polizeihund bellte den aggressiven Mann an, woraufhin dieser den Hund trat. Das Tier quittierte dies mit einem Biss in den Unterschenkel des Angreifers, wie es im Polizeibericht heißt. Nachdem der Hund sofort wieder abgelassen hatte, überwältigen die Polizisten den Mann und nahmen ihn fest.

Alle Beteiligten blieben unverletzt. Der Rettungsdienst versorgte die oberflächliche Bisswunde. Der Polizeihund blieb unverletzt. Im Anschluss wurde der Mann aufgrund seines psychischen Ausnahmezustandes in eine Fachklinik eingewiesen.

Hier geht es zum Artikel über einen Polizeihund in Ausbildung

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.