31.03.2019 - 16:17 Uhr
RegensburgDeutschland & Welt

Brückenabriss in Regensburg

Die alte Autobahnbrücke der A3 im Regensburger Osten ist Geschichte. In der Nacht machten vier Bagger sie dem Erdboden gleich.

von Anne Sophie Vogl Kontakt Profil

Von Samstagabend bis Sonntagnachmittag wurde in Regensburg die Autobahnbrücke der A3 über die Landshuter Straße abgebrochen. Schon seit längerem läuft dort der sechsstreifige Ausbau der Autobahn.

Während der Arbeiten war die Landshuter Straße unter der A3 für den Verkehr gesperrt. Der Verkehr auf der Autobahn war von der Sperrung der Landshuter Straße nicht betroffen.

Abbruch von 3500 Tonnen Beton und Stahl

An diesem Wochenende machten vier Großbagger die Brücke und große Teile der Widerlager dem Erdboden gleich. Drei Lkw transportierten am laufenden Band 3500 Tonnen Beton und Stahl ab. Das ermöglichte einen zügigen Abschluss der Arbeiten.

Zweite Sperrung im Juli

Nach dem Abbruch der Brücke wird diese bis zum Herbst für drei Autobahnfahrspuren neu gebaut. Hierzu ist am Wochenende 27. bis 28. Juli eine weitere Sperrung der Landshuter Straße notwendig. Direkt nach dem Abbruch werden die Fahrspuren der Landshuter Straße unterhalb der Autobahn verengt und die Höchstgeschwindigkeit aus Sicherheitsgründen auf 30 Kilometer pro Stunde begrenzt.

Für den Fuß- und Radverkehr steht für beide Richtungen der Geh- und Radweg auf der Ostseite der Landshuter Straße zur Verfügung. Fußgänger und Radfahrer in Richtung Burgweinting sollen zur Überquerung der Straße die Ampelkreuzungen Landshuter Straße/Benzstraße beziehungsweise Obertraublinger Straße/Kirchbergallee nutzen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.