Von Ecstasy bis Heroin: Drogen auf Regensburger Festival

Regensburg
01.08.2022 - 13:43 Uhr

Die Regensburger Polizei hat auf dem "Zuckerbrot & Peitsche"- Festival in Regensburg viel zu tun. Über 20 Delikte in Zusammenhang mit Rauschgift vermelden die Beamten allein in der Nacht auf Sonntag. Von Kokain bis Meth war alles dabei.

Die Polizei hatte in der Nacht auf Sonntag alle Hände voll zu tun: Über 20 Delikte im Zusammenhang mit Drogen gab es auf dem "Zuckerbrot & Peitsche" - Festival in Regensburg.

Die Polizei hat in der Nacht auf Sonntag mehr als 20 Strafanzeigen im Zusammenhang mit Rauschgift auf dem "Zuckerbrot & Peitsche"- Festival in Regensburg eingeleitet. Wie aus einer Meldung der Regensburger Polizei hervorgeht, kamen auf dem Festival speziell ausgebildete Ermittlungsbeamte zur Bekämpfung der Betäubungsmittel- und Beschaffungskriminalität zum Einsatz, um Festival-Gänger zu überprüfen. Bei den kontrollierten Personen fanden die Beamten sowohl weiche Drogen, wie Marihuana, als auch hartes Rauschgift wie Ecstasy, Kokain und Heroin. Zusätzlich leiteten die Polizisten in zwei Fällen Ermittlungen wegen des Verdachts des Handels illegaler Betäubungsmittel ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.