12.03.2019 - 16:47 Uhr
RegensburgDeutschland & Welt

"Der Kurzfilm ist ein Tausendsassa"

Zum 25. Mal läuft die "Internationale Kurzfilmwoche Regensburg"

Ein Schwerpunkt 2019 ist Japan. Das Bild zeigt einen Ausschnitt aus dem Film „Fluffiction“ des japanischen Regisseurs Yoshiki Imazu.
von Susanne WolkeProfil

Aus Regensburg ist sie nicht mehr wegzudenken, und das ist kein Wunder: Seit nunmehr 25 Jahren gibt es nun schon die "Internationale Kurzfilmwoche Regensburg". Über lange Jahre hinweg im Herbst, nun aber seit einiger Zeit im Frühling bringt das kurze aber feine Festival Jahr für Jahr den internationalen, aber auch den regionalen Kurzfilm nach Regensburg.

Seinem Erfolgsrezept bleibt das unermüdliche und größtenteils ehrenamtliche Team um Initiatorin Insa Wiese auch dieses Jahr treu. Wenn vom 13. bis zum 24. März "der Welt des Kurzfilms" gehuldigt wird, dann bedeutet das nicht nur Weltpremieren auf internationaler Ebene sondern auch die Präsentation von Kurzfilmmachern aus der näheren Umgebung.

Sogenannte Fenster geben traditionell den Blick frei auf die verschiedenen Sparten: Internationaler Wettbewerb, Deutscher Wettbewerb, "Bayernfenster" und "Regionalfenster" - tausende von Beiträgen erreichten das Regensburger Team hierfür von etablierten Filmemachern, Filmhochschulen, Produktionsfirmen und begeisterten Hobbyfilmern.

Dementsprechend bunt ist das ausgewählte Angebot für das Regensburger Publikum. Im Ostentorkino, im "Leeren Beutel", im Andreasstadel, im Zentrum für junge Kultur W1 sowie - garniert mit musikalischer Begleitung - in der Hochschule für Kirchenmusik laufen sich die Kurzfilme ab Mittwoch, 13. März, warm.

Ein Schwerpunkt ist dieses Jahr Japan. Historische Filme bis hin zu Animationen beleuchten das Land in kurzen authentischen Spots. Des Weiteren gibt sich die Kurzfilmwoche auch in ihrer 25. Ausgabe gewohnt vielseitig: "Sexy Shorts" und Horrorfilme, ein Kinderprogramm und Partyfilme, Plattenfilme, Tanzfilme, Publikumslieblinge und vieles mehr versprechen cineastischen Genuss.

"Den Kurzfilm schlechthin gibt es nicht", das wissen die Veranstalter vom "Arbeitskreis Film Regensburg" längst. "Er ist ein Tausendsassa und Wanderer durch alle Genres und Techniken." Die "wunderbarste Vielfalt und Vitalität" des Kurfilms präsentieren seine Regensburger Freunde immer wieder begeistert und begeisternd. Jahr für Jahr. Und heuer bereits zum 25. Mal.

Die "Internationale Kurzfilmwoche Regensburg" läuft vom 13. bis zum 24. März in den oben genannten Kinos.

www.kurzfilmwoche.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.