24.10.2020 - 12:49 Uhr
RegensburgDeutschland & Welt

Landkreis Regensburg erstmals mit 7-Tage-Inzidenz über 35

Im Landkreis Regensburg springt die Corona-Ampel auf Gelb. Erstmals überstieg dort die 7-Tage-Inzidenz den Signalwert von 35. Auf die Bürger kommen folglich neue Einschränkungen zu.

Im Landkreis Regensburg sprang die Corona-Ampel am Samstag auf Gelb.
von Florian Bindl Kontakt Profil

Der Landkreis Regensburg hat laut Robert-Koch-Institut am Samstag mit einem Inzidenzwert von 43,3 den Signalwert von 35 erstmals überschritten – und das deutlich. Damit gelten im gesamten Landkreis die Corona-Regeln der gelben Ampel. Also: Kontakte sind im Privaten und bei Feiern auf zehn Teilnehmer oder zwei Hausstände zu beschränken. Außerdem gilt nun auf den Gängen und sonstigen Verkehrsflächen des Arbeitsplatzes eine Maskenpflicht. In den Schulen müssen Schüler ab Jahrgangsstufe 5 auch im Unterricht eine Maske tragen. In Der Gastronomie gilt eine Sperrstunde um 23 Uhr.

Ob im Landkreis Regensburg auf viel besuchten öffentlichen Plätzen ein Mund-Nase-Schutz getragen werden muss, stimmt das Landratsamt derzeit mit den Landkreisgemeinden ab.

Corona-Ampel: Welche Regeln gelten

Bayern
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.