30.05.2018 - 15:29 Uhr
RegensburgDeutschland & Welt

Schwerer Unfall auf der A3 bei Regensburg

Ein Lastwagenfahrer übersieht das Stauende auf der A3 und kracht in einen stehenden Sattelschlepper. Die Einsatzkräfte mussten den eingeklemmten 54-jährigen Fahrer befreien, bevor er ins Krankenhaus gebracht werden konnte.

Unfall auf der A3 bei Regensburg
von Alexander AuerProfil

Ein 54-jähriger Lastwagenfahrer hat nach ersten Erkenntnissen der Polizei das Stauende auf der A3 kurz vor der Autobahnbaustelle Regensburg/Burgweinting übersehen und ist ungebremst auf den vor ihm stehenden Sattelschlepper aufgefahren. Am Mittwoch gegen 10.30 Uhr rettete die Feuerwehr den Lastwagenfahrer aus dem Führerhaus. Der Mann war ansprechbar, aber schwer verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei berichtet. Der andere Lkw-Fahrer blieb unverletzt, die Polizei schätzt den Schaden auf 60.000 Euro.

Die A3 in Richtung Nürnberg war bis Mittags gesperrt. Obwohl der Verkehr teils schon an der Anschlussstelle Regensburg-Ost ausgeleitet wurde, staute er sich zeitweise bis nach Wörth/Donau.

Unfall auf der A3 bei Regensburg

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp