18.06.2019 - 16:56 Uhr
SelbDeutschland & Welt

Papillote, Oliven und das Meer

Dies ist kein Reiseführer der herkömmlichen Art: Das Fotografen-Ehepaar Feig aus Selb veröffentlicht im Amberger Büro Wilhelm Verlag einen Bildband über die größte Baleareninsel: Mallorca.

Den Oliven und dem Olivenöl-Produzenten Pep Olivellas widmet das Fotografen-Ehepaar Feig ein ganz besonderes Augenmerk.
von Holger Stiegler (STG)Profil
Edel das Äußere und das Innere: Antonia und Alexander Feig haben einen prächtigen Bildband über Mallorca vorgelegt.

Die Assoziationen beim Thema Mallorca sind sicher vielfältig: Die einen denken an die Kathedrale der Heiligen Maria und die Kartause von Valldemossa, die anderen an den Ballermann und Jürgen Drews. Und wieder andere ans Radfahrer- und Taucherparadies.

Antonia und Alexander Feig aus Selb nähern sich der größten Balearen-Insel in Buchform an - allerdings auf sehr edle und hochklassige Weise. "Mallorca - Mar i Muntanya - Bilder, Gedanken, Rezepte" haben sie ihr großformatiges 260-seitiges Werk genannt. Für das Layout ist Sandra Kubitza verantwortlich, für das Print-Design Jürgen Frischmann. Bereits im Prolog machen die beiden Fotografen deutlich, worauf es ihnen ankommt: "Ein Buch weniger über Mallorca als vielmehr über die Insel der Mallorquiner". Es ist auch ein Buch, in dem es um ökologische Landwirtschaft und sanften Tourismus geht.

Das Resultat ist faszinierend, nimmt das Buch doch die Leser mit auf eine entschleunigende Reise zum Meer (Mar) und zum Berg (Muntanya), dazwischen garniert mit eindrucksvollen Zwischenstationen. Es ist so etwas wie eine Reise voller Träumereien, von der ein erholender Impuls ausgeht. In fünf Kapitel ist das Buch unterteilt, jedes davon besticht mit hochwertigen Bildern, die das Fotografenherz höher schlagen lassen. Die Naturbilder sprechen für sich, sie bedürfen keiner ausführlichen näheren Erläuterung.

Passend zu den farbenprächtigen Aufnahmen des Ozeans findet sich ein typisch mallorquinisches Rezept für Rotbarsch ("Papillote"). Verschiedene Straßen, Wege und Pfade, die zu Orten, Bäumen und Landschaften führen, stehen im Zentrum eines weiteren Kapitels. Tief tauchen die Leser ein in die Regionen der Insel, von der es heißt, dass sie ein Kontinent im Kleinformat ist mit unterschiedlichen Landschaften in jeder Himmelsrichtung. Ihr besonderes Augenmerk legen die beiden Fotografen auf den Olivenbaum und den Besuch bei dem bekannten Olivenöl-Produzenten Pep Olivellas. Es geht weiter nach Binissalem, die mallorquinische Hauptstadt des Weins, und auch in die Hauptstadt Palma und natürlich auch in die bergigen Landschaften der Insel. Immer wieder werden Rezepte typischer Foodspezialitäten eingestreut - vom legendären Gató D'Ametlla (Mandelkuchen) über Turrón, dem mallorquinischen Mandeltraum mit Honig, bis hin zur Crema de Pèsols (Cremesüppchen auf frischen Erbsen). Das Buch hat einen edlen Charakter - sowohl was den Inhalt angeht wie auch mit Blick auf die Haptik des Werkes: ein Leineneinband und die griffigen Seiten machen das Buch zum Hingucker. Eigens für dieses Buch hat die Grafikerin Sandra Kubitza eine Landkarte Mallorcas von Hand illustriert. Ein "Zuckerl" beschließt den Bildband - nämlich ein eigenes Kapitel mit einem 25-seitigen Übersetzungsteil in englischer Sprache.

So ist "Mar i Muntanya" wahrlich kein Reiseführer der herkömmlichen Art, sondern ein Buch, das dazu animiert und inspiriert, Mallorca von einer ganz anderen, für viele sicher auch ganz neuen Seite zu erleben.

Das Buch (ISBN 978-3-943 242 -90-4) ist im Amberger Büro Wilhelm Verlag erschienen und kostet 98 Euro. Weitere Infos unter www.feigfotodesign.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.