Polizei Waldmünchen entdeckt professionelle Marihuana-Plantage

In Tiefenbach (Landkreis Cham) bauten zwei 19-Jährige Marihuana im großen Stil an. Nun wurde die Plantage in einer extra angemieteten Wohnung von Beamten der Polizeistation Waldmünchen entdeckt.

Marihuanaplantage in einer Wohnung in Tiefenbach.
von PMLProfil

Bereits Anfang März wurde in einer Mietwohnung in Tiefenbach (Landkreis Cham) eine Marihuana-Plantage durch Beamte der Polizeidienststelle Waldmünchen entdeckt. Zwei junge Männer hatten im Dezember 2018 die Wohnung angemietet und dort in mehreren professionellen "Grow-Zelten" Rauschgiftpflanzen angebaut. Die Informationen zum möglichen Drogenanbau hatten sich im Rahmen von anderweitigen Ermittlungen ergeben.

Bei der Durchsuchung wurde ein 19-jähriger Verdächtiger und sein 45-jähriger Vater in der kaum eingerichteten Wohnung festgenommen. Beim zweiten, ebenfalls 19-jährigen, Tatverdächtigen klickten die Handschellen an dessen Hauptwohnsitz in Westdeutschland. Auch der gemeinsame Arbeitsplatz der beiden jungen Männer im Landkreis Schwandorf sowie die Hauptwohnungen der drei Tatverdächtigen in westlichen und östlichen Bundesländern wurden durchsucht. Hierbei wurden lediglich bei einem Beschuldigten Utensilien zum Drogenkonsum gefunden.

In der Tiefenbacher Wohnung beschlagnahmten die Beamten eine hohe zweistellige Zahl an Pflanzen mit unterschiedlicher Wuchshöhe und die Ausrüstung der Tatverdächtigen. Die Männer wurden vorläufig festgenommen und nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Regensburg wieder freigelassen. Das Trio muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.