07.11.2019 - 17:09 Uhr
TirschenreuthDeutschland & Welt

Tirschenreuth: Polizei verhaftet Serieneinbrecher

Er soll für mehr als 30 Einbrüche in wenigen Wochen in Tirschenreuth, Waldsassen und Neustadt/WN verantwortlich sein. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, konnten die beamten bereits Ende Oktober einen verdächtigen 40-Jährigen festnehmen.

Einbruchserie in der nördlichen Oberpfalz: Über zwei junge Männer konnte die Polizei den mutmaßlichen Haupttäter festnehmen.
von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

In der Nacht auf Sonntag, 28. Oktober, hatten Passanten den Mann erwischt, als er in ein Haus in der Tirschenreuther Friedrichstraße einbrechen wollte. Der Täter entkam den herbeigerufenen Beamten zunächst. Laut Polizeibericht gab es in derselben Nacht einen weiteren Einbruch in einem nahe gelegenen Sportheim.

Am nächsten Tag hätten sich Passanten bei der Polizei gemeldet, die ein verdächtiges Fahrzeug gesehen hätten. So wurden die Beamten auf einen 26- und einen 27-Jährigen aufmerksam. Bei der Durchsuchung fanden die Ermittler Diebesgut, das bei dem Sportheim-Einbruch gestohlen wurde. Zudem hätten die Polizisten dabei festgestellt, dass die beiden mit dem 40-Jährigen in Kontakt stehen, der in der Nacht zuvor scheinbar versucht hatte, in das Wohnhaus in Tirschenreuth einzubrechen.

Wenige Stunden nach der Festnahme der beiden Männer habe sich der 40-Jährige bei der Tirschenreuther Polizei gestellt. Im Polizeibericht heißt es: "In seiner Wohnung konnten diverse Werkzeuge und andere handwerkliche Gegenstände aufgefunden werden. Diese müssen nun den vergangenen Einbrüchen in den Bereichen Tirschenreuth, Waldsassen und Neustadt/WN zugeordnet werden." Während seine Komplizen nach dem Verhör wieder freigelassen wurden, ging es für ihn in Haft. Die Kriminalpolizei Weiden ermittelt weiter.

Diebstahlserie in Maierhof und Mallersricht

Mallersricht bei Weiden in der Oberpfalz

Mehrere Gartenhäuser in Weiden aufgebrochen

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.