27.12.2020 - 08:45 Uhr
PragDeutschland & Welt

Tschechien geht zurück in den Lockdown - Geschäfte schließen

Tschechien geht nach den Weihnachtsfeiertagen zurück in den Lockdown. Angesichts steigender Fallzahlen gilt von Sonntag an die höchste Corona-Warnstufe der Regierung. Eine Ausnahme für die Silvesternacht ist nicht vorgesehen.

Die meisten Geschäfte in Tschechien müssen - weniger als einen Monat nach ihrer Wiedereröffnung - erneut schließen.
von Alexander Unger Kontakt Profil

Die meisten Geschäfte in Tschechien müssen - weniger als einen Monat nach ihrer Wiedereröffnung - erneut schließen. Geöffnet bleiben im nächsten Lockdown Supermärkte, Drogerien und Apotheken. Es dürfen nur Waren für den täglichen Bedarf angeboten werden. Landesweit gelten Ausgangsbeschränkungen und eine nächtliche Ausgangssperre in der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr morgens. In der Öffentlichkeit dürfen sich nicht mehr als zwei Personen treffen. Eine Ausnahme für die Silvesternacht ist nicht vorgesehen.

Die Maßnahmen, die einem dritten Lockdown gleichkommen, gelten zunächst bis zum 10. Januar. Betroffen ist auch der Wintersport: Die Skilifte müssen ihren Betrieb einstellen. An Hochzeiten und Begräbnissen dürfen maximal 15 Personen teilnehmen.

Die Infektionszahlen waren zuletzt angestiegen. Am Samstag meldeten die Behörden 2669 neue Fälle innerhalb von 24 Stunden. Seit Pandemiebeginn gab es knapp 668.000 Corona-Infektionen und 10.950 Todesfälle. Der EU-Mitgliedstaat hat rund 10,7 Millionen Einwohner.

Infos zur Corona-Lage in der nördlichen Oberpfalz im Newsblog

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.