04.06.2019 - 10:35 Uhr
WaidhausDeutschland & Welt

TV-Team zu Gast im Klassenzimmer

Welche Schulklasse bekommt schon Besuch von einem Fernsehteam? Für die vierte Klasse der Grundschule Waidhaus und ihre Lehrerin Bigit Enders wurde genau dieser Traum wahr.

Hurra, wir sind im Fernsehen!
von Autor HFZProfil

Die Moderatorin Nadine Hofmann und der Kameramann Uli Wiesner von Oberpfalz-TV (OTV) schauten freitags vorbei. Die Schüler freuten sich schon seit Tagen auf das Team. Nachdem sich die beiden vorgestellt hatten, informierten sie die Grundschulkinder, welche Arbeitsgeräte man in ihrem Beruf braucht. So erklärte Frau Hofmann, wie zum Beispiel ein Mikrophon oder eine Kamera funktionieren. Danach fragte sie die Schüler, was sie sich gerne im Fernsehen anschauen.

Da Frau Hofmann und Herr Wiesner von OTV sind und es sich hierbei um einen lokalen Fernsehsender handelt, berichten sie über Ereignisse, die sich in unserer Region ereignen. Dazu gehören Nachrichten, Sport, Unfälle, das Wetter sowie Feste und Veranstaltungen. Manchmal bekommt man auch Tipps für einen schönen Ausflug. Die Klasse erfuhr zudem, wie eine Sendung abläuft.

Außerdem unterrichtete die Moderatorin die Kinder, welche Berufe es beim Fernsehen gibt. Diese sind neben Moderator und Kameramann zum Beispiel Cutter, Techniker oder Mediengestalter. Dann verdeutlichte sie den Unterschied zwischen Fernsehen und Zeitung. Im TV sind kurze, einfache Sätze sinnvoller, weil die Bilder schneller weg sind und viele Menschen während des Fernsehbeitrages nebenbei etwas anderes tun. Die Sätze in der Zeitung sind deutlich länger, da man diese nachlesen kann. Zudem kann man hier Bilder und Artikel ausschneiden und aufbewahren. Ferner kann die Zeitung nur gelesen, eine Fernsehübertragung jedoch gesehen und gehört werden.

Anschließend berichtete Frau Hofmann, wie ein Arbeitstag eines Moderators abläuft. Als Übung durften sich die Kinder dazu gegenseitig interviewen, was allen große Freude bereitete. Danach konnten Fragen an die Vertreter von OTV gestellt werden. Die Kinder wollten beispielsweise wissen, welche Schulausbildung man für den Beruf Moderatorin benötigt, wie schwer und teuer die Kamera ist und ob die Arbeit bei OTV Spaß macht.

So stellen die Viertklässler sich Reporter vor.

Bereits vor dem Besuch des Fernsehteams hatten die Viertklässler im Rahmen des Projekts "Zeitung macht Schule" im Kunstunterricht Bilder eines typischen Reporters gemalt. Nun durften drei Mädchen ihre bisherige Vorstellung vom Berufsbild eines Reporters an Hand ihrer gemalten Kunstwerke präsentieren. Am Ende der Veranstaltung bedankten sich die Waidhauser Grundschüler für den sehr informativen Besuch des Fernsehteams.

Umfrage:

Das fanden wir gut!

Nach dem Besuch des Fernsehteams wurden die Schüler befragt, was ihnen besonders gut gefallen hat.

  • Selina B.: "Mir hat besonders gut gefallen, dass die Moderatorin erklärt hat, welche Beiträge bei OTV gesendet werden und welche nicht."
  • Bastian: "Mir hat gut gefallen, dass man erfahren hat, welche Ausrüstung man bei einem Interview braucht."
  • Mikayil, Selina W., Laura, Ben, Andreas, Valentina: "Uns hat gut gefallen, dass wir ein Interview nachspielen durften und dass wir Tipps bekommen haben, wie man das Mikrophon richtig hält."
  • Romy: "Ich fand es gut, dass Frau Hofmann uns etwas über die Arbeit bei OTV erzählt und den Unterschied zwischen Zeitung und Fernsehen erklärt hat."
  • Sabine, Yannick: "Besonders gut gefallen hat uns, dass das OTV-Team in unserer Klasse war und dass Frau Hofmann uns so viel beigebracht hat."
  • Bruno, Emma, Helena : "Toll fanden wir, dass die Moderatorin alles so gut erklärt hat."
  • Sophie G., Sofie K.: "Uns hat gefallen, dass der Kameramann die Klasse gefilmt hat und dass wir ins Fernsehen kommen."
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.