Sommer, Sonne, Bauarbeiten

Sommerzeit ist Straßenbauzeit. Schon jetzt wird fleißig gebaut auf Oberpfälzer Straßen. Richtig rund geht es dann mit Ferienbeginn ab August. Das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach gibt Einblick.

Die Baustelle auf der B22 bei oberviechtach läuft noch bis Juli. Und es ist auf der Bundesstraße nicht die letzte für dieses Jahr.
von Wolfgang Würth Kontakt Profil

Wenn andere zur Ruhe kommen, geben die Straßenbauer vom Staatlichen Bauamt Amberg-Sulzbach Gas. Der Sommer sei die arbeitssamste Zeit, bestätigt Gerhard Kederer. Er leitet den Straßenbau für die Landkreise Neustadt und Tirschenreuth. Aber auch seinen Kollegen Stefan Noll im Landkreis Amberg-Sulzbach und Gottfried Weishäupl für den Bereich Schwandorf steht viel Arbeit bevor (siehe Infokasten.)
Der Sommer biete sich an, weil in der Urlaubszeit weniger Verkehr läuft, den die Baustellen behindern könnten. "Das größte Problem sind oft die Schulbusse, die jeden kleinen Ort anfahren müssen", erklärt Kederer. Deshalb biete sich die Zeit der Großen Ferien einfach an.
Natürlich lasse sich nicht die gesamte Arbeit in diese sechs Wochen packen, deswegen laufen die Baustellen von Frühjahr bis Herbst. Dazu komme, dass aktuell viele Mittel bereit stehen. Mit dem Geld gelte es, Versäumnisse vergangener Jahre aufzuarbeiten. So entsteht der Eindruck ganz zu recht, dass auf den Straßen der mittleren und nördlichen Oberpfalz aktuell sehr viel gebaut wird. Dass das die Nerven der Autofahrer belastet, weiß Gerhard Kederer. "Es stört mich ja auch, wenn ich als Fahrer unterwegs bin." Dennoch sei es sinnvoll, diese Mittel zu nutzen, um die Infrastruktur instand zu halten.
Aktuell betrifft dies vor allem die Bundesstraße 299. Quer durch alle Landkreise stehen Vollsperrungen an. Auch auf der B22 ist vor einigen Wochen erst eine Maßnahme bei Irchenrieth abgeschlossen worden, bei Oberviechtach ist die Straße noch gesperrt, die Arbeiten sollten aber bald abgeschlossen sein. Auf Höhe der A 6 geht dann im August weiter. Hinzu kommen überraschende Aufgaben - wie die Erneuerung der B 85 nördlich von Schwandorf. Diese ist aktuell nicht befahrbar, weil zwei brennende Anhänger ein Brückenbauwerk schwerbeschädigt haben (wir berichteten).
Das Volumen der vorgesehenen Arbeiten beträgt insgesamt 20 bis 30 Millionen Euro. Sicher benennen lässt sich das vorab nur schwer. Selbst die Vorhersage, welche Projekte tatsächlich wie geplant ablaufen, ist nicht leicht. Längst hat auch das Bauamt mit Fachkräftemangel und den ausgelasteten Baufirmen Probleme. "Wir fragen uns bei jeder Ausschreibung, ob sich überhaupt eine Firma um den Auftrag bewirbt", sagt Gerhard Kederer.

Die Straßenbaustellen des Staatlichen Bauamts der kommenden Monate:

Eine Auswahl

Amberg-Sulzbach
B299 Neuer Radweg zwischen Großschönbrunn und Atzmannsricht für 300 000 Euro aus Sondermitteln des Bundes für Radwege. Der Bau läuft.
B299: Erneuerung der Fahrbahn von Großschönbrunn bis zur B 14 für 1,5 Millionen Euro. Der Bau läuft unter Vollsperrung bis August.
B85 Erneuerung der Fahrbahn bei Kropfersricht für 1,5 Millionen ab Herbst 2018
B14 Erneuerung der Fahrbahn in Sulzbach-Rosenberg für 0,9 Million im Spätsommer unter Vollsperrung. Geplant ist auch eine Wochenendbaustelle mit "Rund-um-die-Uhr"-Betrieb.
B299 Felssicherung bei Pfaffenhofen für 150 000 Euro. Kurzzeitige Vollsperrung der B299 im Herbst notwendig

Landkreis Schwandorf
22 Instandsetzung zwischen Oberviechtach und Winklarn. Maßnahme läuft unter Vollsperrung bis Ende Juli 2018. Kosten 1,2 Millionen Euro.
St 2149 Ortsumgehung Nittenau ab September 2018 ohne Auswirkung auf den Verkehr. Kosten 11,5 Millionen Euro (bis 2020)
St 2235 Instandsetzung zwischen Kreisverkehrs Burglengenfeld und Untersdorf. Zwei Wochen Vollsperrung im Juli.
St 2159 Ausbau östlich von Gaistal. Baubeginn im September 2018, ohne Auswirkungen auf den Verkehr. Kosten 8,9 Millionen Euro bis (2021)
B 85 Instandsetzung des Kreuzungsbauwerkes B85/SAD 22 bei Fronberg ab Juli 2018 unter Verkehr (derzeit Vollsperrung wegen Brandschäden an einer Brücke)
Landkreis Tirschenreuth
B 299 Ausbau von Erbendorf nach Hessenreuth ab August 2018. Vollsperrung für mehrere Jahre. Gesamtkosten 20,7 Millionen Euro.
B 299 au der Umgehung Mitterteich werden der Oberbau verstärkt und die Bankette erneuert. Die Arbeiten beginnen im Juli im August ist eine Vollsperrung nötig.
B 299 Erneuerung der Fahrbahn in der Ortsdurchfahrt Waldsassen im Sommer 2018, als Gewährleistung.
St 2169 Erneuerung von Wiesau nach Voitenthan Kosten 0,6 Millionen Euro.
St2338 Instandsetzung der Umgehung bei Pullenreuth im Herbst für 0,2 Millionen Euro.
St 2172 Ortsumgehung Plößberg Baubeginn im August ohne Einschränkung für den Verkehr. Bauzeit drei Jahre, Gesamtkosten 8,7 Millionen Euro.

Landkreis Neustadt
B22 Fahrbahn-Erneuerung von Woppenrieth bis Tännesberg in zwei Abschnitten ab Juli, Vollsperrung im August, Kosten 1,2 Millionen Euro.
St2168 Erneuerung Haidenaab-Brücke zwischen Neustadt am Kulm und Kemnath mit Behelfsbrücke. Kosten: 3,5 Millionen Euro

Info:

 

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.