"Tatort"-Ermittler in der Oberpfalz

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Die ARD-Krimireihe "Tatort" feiert ihren 50. Geburtstag. Es gibt zwar längst ein fränkisches Ermittlerteam, aber Oberpfälzer Kommissare leider nicht. Und trotzdem führen Spuren in die Oberpfalz ...

Udo Wachtveitl
von Helmut KunzProfil

Udo Wachtveitl (Hauptkommissar Franz Leitmayr im München-Tatort) kennt Weiden seit seiner Jugendzeit über den Textil-Versandhandel. Bei Witt Weiden hatte er sich als Jugendlicher immer mit „schweren Schlosser Körperhemden“ eingedeckt. „Das waren kragenlose, sehr stabile, tolle Hemden“, wie er sich einmal ausdrückte. In die Oberpfalz gereist war er deswegen natürlich nicht. "Die habe ich mir schicken lassen."

Miroslav Nemec (rechts) als tschechischer Sperrmüllsammler vor der Tankstelle in Pirk.

Sein Tatort-Kollege Miroslav Nemec (Hauptkommissar Ivo Batic) kennt Weiden recht gut. Er war 2010 beruflich für einige Tage in der Max-Reger-Stadt und Umgebung und erinnert sich gerne daran. Als tschechischer Sperrmüllsammler an der Seite des gebürtigen Nabburgers Gerd Lohmeyer spielte Nemec, damals ohne Gage, eine Nebenrolle in der Komödie „Letzte Ausfahrt Weiden-Ost“ unter der Regie der Weidnerin Kathrin Anna Stahl. Gedreht wurde auch in einem Rothenstädter Discount-Markt und vor der Pirker Tankstelle.

Ein Rückblick auf 50 Jahre "Tatort"

Deutschland & Welt
Andreas Leopold Schadt.

Andreas Leopold Schadt spielt seit 2015 den Kommissar Sebastian Fleischer im Franken-Tatort. Als gebürtiger Hofer, der heute in Coburg lebt, würde er sich natürlich wünschen, dass der Tatort auch einmal in seiner Geburtsstadt spielen könnte. „Sollte der Tatort noch 15 Jahre bestehen bleiben, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass das einmal passiert.“ Aber auch gegenüber einem Franken-Tatort-Dreh in der Oberpfalz sei er nicht abgeneigt. „Ich denke, alleine mal vom Dialekt her, wäre das eine spannende Geschichte. Ich würde gerne sehen, wie Dagmar Manzel und Fabian Hinrichs auf das hou, hou ihrer Oberpfälzer Kollegen reagieren würden.“ Aber darüber entscheide die Redaktion.

Sebastian Bezzel in Weiden beim Dreh zum" Beckenrand Sheriff" .

Sebastian Bezzel war 13 Jahre lang Kommissar Kai Perlmann im Bodensee-Tatort, ehe er 2016 auf eigenen Wunsch aus der Reihe ausstieg. Er war in Filmen, wie "Schwere Jungs", "Die Geschichte vom Brandner Kaspar" und "Nanga Parbat" zu sehen. Bundesweit bekannt machte den Hamburger die Rolle des Franz Eberhofer in den Eberhofer-Krimikomödien. Im Sommer und Herbst dieses Jahres spielte der Schauspieler unter der Regie von Marcus H. Rosenmüller in der Komödie „Beckenrand Sheriff" in Pleystein und in Weiden.

Die beiden Kommissare vom Franken-Tatort Dagmar Manzel und Fabian Hinrichs vor dem Bayreuther Festspielhaus.

Es ist nicht alles Gold was glänzt. Wie Fabian Hinrichs am Rande der Dreharbeiten zum Franken-Tatort „Ein Tag wie jeder andere“ erzählte, habe er als Darsteller des Ermittlers Felix Voss meist wenig Zeit und Gelegenheit, die jeweiligen Städte, in denen er dreht, entsprechend zu erleben und kennenzulernen. Obwohl er damals vier Wochen in Bayreuth war, erinnerte er sich nur an einen einzigen Besuch in einer Studentenkneipe. „Da hab ich mir gedacht, Mann bist du alt.“ Einmal sei er abends auch zum Essen aus gewesen. „Das war’s dann schon auch." Ein anderes Mal wurde im Zentrum gedreht. "Da konnte ich was sehen."

Zur offiziellen "Tatort"-Website der ARD

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.