Weiden eröffnet neues Einkaufszentrum NOC

Zehn Jahre nachdem Hertie in Weiden schließen musste, eröffnet ein neues Einkaufscenter im Herzen der Stadt: das NOC. Kaum ist das Band am Donnerstag zerschnitten, zählt die Center-Managerin über 4000 Besucher im Nordoberpfalz-Center.

Das Band ist zerschnitten, das neue Einkaufscenter NOC in Weiden eröffnet: (von links) Weidens Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, die Bürgermeister Jens Meyer und Lothar Höher, Kathi Humplmair (Bauherr Fondara), Center-Managerin Reinhild Holthaus, Thomas Schumacher (Fondara) und Neustadts Landrat Andreas Meier.
von Simone Baumgärtner Kontakt Profil

Mit großer Spannung erobern am Donnerstag Tausende Kunden das Nordoberpfalz-Center. 41 Geschäfte und gastronomische Angebote gehen auf 18.000 Quadratmetern Mietfläche bei der Eröffnung des NOC am Macerata-Platz Weidens an den Start, von Woolworth über Vero Moda und Olymp & Hades sowie Heim & Haus bis hin zu Kochlöffel. 480 Stellplätze bietet ein dazugehöriges Parkhaus, das über eine Brücke direkt an das erste Obergeschoss des Einkaufszentrums angeschlossen ist.

Überhaupt fällt den Center-Besuchern zuvorderst das markante Gebäude ins Auge, dessen Fassade mit Anspielung an die Porzellanstadt Weiden auf großen Flächen weiß glasierte Keramikstelen trägt. Das "keramische Kleid" schuf die "Meck Architekten GmbH" aus München, die mit ihrer Idee des Spiels aus Licht, Schatten und Spiegelungen durch eine keramische Hülle im Jahr 2015 den Fassadenwettbewerb für sich entscheiden konnten. Besonders tragisch: Einer der Architekten, Andreas Meck, kann das fertige Werk in Weiden nicht mehr bestaunen. Er verstarb erst vor wenigen Wochen im August, erklärt Thomas Schumacher, Vorstand der Münchener Unternehmensgruppe Fondara, die Bauherrin des NOC.

Das Gebäude an sich entstand nach Plänen von Chapman Taylor, einem weltweit tätigen Planungsbüro mit 17 Niederlassungen. Der Geschäftsführer und Architekt Ruprecht Melder meint: "Dieses Projekt ist ungewöhnlich schön. Es kann sich national und international messen lassen." Dabei sei die schwierige Lage inmitten der Stadt und der Umbau des Projekts mit vorhandenen Häusern herausfordernd gewesen. Folglich entstanden gefaltete Shop-Fronten statt der üblichen Parallelen in Einkaufszentren. Statt banaler schlauchartiger Gänge wachsen zwei Atrien empor. Eines ragt 24 Meter in die Höhe. "Das andere ist 18 Meter und damit genauso hoch wie das Mittelschiff der ältesten Kirche Weidens, St. Josef", weiß Melder. Um die Verweildauer im Center zu steigern, seien hochwertige Materialien verwendet worden. Immer wieder fallen aus hinterleuchtete und aus Keramikelementen gestaltete Wandflächen ins Auge. Drei Loungeflächen im Erdgeschoss, zwei großflächige Gastronomiebereiche im Untergeschoss sowie in der ersten Etage sollen für Wohlfühlatmosphäre sorgen. "Auch das Kunden-WC verfügt über eine sehr hohe Wertigkeit", sagt der Architekt. Kunden schreiten über einen Star-Wars-ähnlichen Lichtgang in die braun-gülden gefliesten Räume, die neben viel warmem Holz und cleverer Technik glänzen. Und es warten mehr Toiletten als laut Vorschriften nötig, betont Bauherr Schumacher. 16 sind es allein für Frauen.

NOC Weiden: Das Wichtigste auf einen Blick

Weiden in der Oberpfalz

Dennoch gibt es noch viel zu tun: Einige Ladenbetreiber arbeiten noch fleißig, haben die Punktlandung zur Eröffnung augenscheinlich verpasst. Immer wieder gehen Kunden auch an leeren, aber schön verklebten Verkaufsräumen vorbei. "Ein Einkaufscenter ist nie fertig. Wir gehen jetzt von der Bau- über in die Betreiberphase", sagt Schumacher. Damit räumt er ein, die Vermietung noch komplettieren zu müssen. Fragen zum bislang fehlenden Kundenmagnet TK Maxx, der vor einigen Wochen überraschend erklärte, er werde den Ladenbetrieb im NOC im September nicht aufnehmen, beantwortet Schumacher nicht. Große Flächen im Erd- und ersten Obergeschoss sind für den bekannten potenziellen Mieter abgeklebt. Einst war von einer Verkaufsfläche für Kleidung und Wohn-Accessoires von 1600 Quadratmetern auf zwei Etagen die Rede. "Lassen Sie sich überraschen, was bis Februar, vielleicht auch schon November passiert", sagt Schumacher. Laut Informationen von Oberpfalz-Medien macht sich neben Tausenden Kunden am Eröffnungstag auch TK Maxx ein Bild von Weidens neuem Shopping-Center.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.